Bagels by DynamiteCakes.de

{Basics} Bagels – Grundrezept mit Kartoffelwasser

Posted: 27. April 2016 by Franziska Robertz

oder: #synchronbacken auf Instagram

Ihr Lieben,

(Kurz vorweg: Meine Bilder ließen sich aufgrund eines technischen Fehlers nicht hochladen. Ich habe nun die Bilder von Instagram genommen, trotz schlechterer Bildqualität. Danke für Euer Verständnis.)

Ich habe es getan. Ich habe endlich Bagels gemacht. Dank Sandra von from-snuggs-kitchen und Zorra von Kochtopf und der Synchronbacken-Reihe hatte ich nun Gelegenheit, Bagels zu backen und mich etwas mit dem Gebäck zu beschäftigen. Es gibt bei jedem Synchronbacken ein vorgegebenes Rezept, doch kann jeder seine ganz persönliche Note einbringen und das Rezept anpassen. Dennoch sollte die Grundnote gleich bleiben. Diesmal war die Grundnote: Bagels mit Kartoffelwasser backen.

Ich habe ja noch nie Bagels vorher gemacht, und wollte daher in meinen Kochbüchern stöbern, was da so an Rezepten für Bagels drin steht. Ich wollte ein Gefühl für die Mengenverhältnisse bekommen. Ich finde das beim Backen schon irgendwie wichtig, da grad beim Backen die falsche Menge hiervon oder davon zum Misslingen der im Geiste so schön ausgemachten Backwerke führen kann. So schlug ich ein Koch/Backbuch nach dem anderen auf und entdeckte…. nichts. Genau. Nichts. In keinem einzigen Buch fand sich ein Rezept für Bagels. Noch nicht mal in meinem etwas älteren, stylisch schicken New York-Kochbuch*. Ich konnte es kaum glauben und setzte mich dann doch wieder an den Rechner. Im Internet nach Rezepten zu suchen, bringt einen ja auch von Pontius zu Pilatus. Ihr kennt diesen Effekt sicher: Man sucht nur eine bestimmte Sache, landet dann z.B. auf einem Foodblog und denkt sich so „ja, schöner Bagel, aber die Mandarinen-Sahne-Eierlikör-Kirsch-Baiser-Dings mit WalCashewHaselnüsse….die muss ich mir mal genauer ansehen“. Tja, und dann hat man zwar schön eine Rezeptidee nach der anderen notiert, aber da war doch noch was…. ach ja, Bagels. Und alles zurück auf Anfang.

#synchronbagels

So ein Synchronbacktag ist immer an einem Sonntag und beginnt offiziell um 10 Uhr. Doch eigentlich bedeutet Synchronbacken nix anderes als: Lasst uns gemeinsam an einem Tag etwas Schönes machen und Spaß dabei haben, und dabei ist es völlig egal, ob man um 10 Uhr oder erst am Nachmittag beginnt. Am Ende des Tages gibt es so oder so ganz viele tolle Bilder und ein wunderschönes Gemeinschaftsgefühl unter den Teilnehmern. Das Synchronbacken findet vorrangig bei Instagram statt, und durch diese Aktionen habe ich schon etliche für mich neue tolle Instagram-Profile kennen gelernt. Aber natürlich kann auch auf allen anderen Sozial-Media-Kanälen unter einem, für den Synchronbacktag festgelegten, Hashtag synchron gebacken werden. So habe ich nicht nur auf Instagram Bilder gezeigt sondern auch auf Snapchat ein Tutorial live in bewegten Bildern und Ton Gestalt. Und da aller guten Dinge Drei sind, gibt es heute auch noch den dazugehörigen Blogbeitrag mit dem von mir verwendeten Bagel-Rezept. Ich freue mich, dass mein erster Versuch, Bagels zu backen, gelungen ist. Ich hatte bestimmt so an die 10 Rezepte für Bagels mit Kartoffelwasser mit unterschiedlicher Rezeptur und Mengenverhältnissen. Daraus bastelte ich mir dann „mein“ Rezept.

Zutaten für Bagels
Zutaten für Bagels mit Kartoffelwasser und Ei

Zutaten für Bagels mit Kartoffelwasser

für ca. 8 Stück

200 ml Kartoffelwasser (Wasser, in dem Kartoffeln gekocht wurden)
1 Packung Trockenhefe
30 ml Raps-Öl (anderes neutrales Öl geht auch)
2 Eier
1,5 EL Honig
450 g Mehl
1/2 – 1 TL Salz (je nachdem, wie salzig das Kartoffelwasser ist)

1 L Wasser (sollte noch Kartoffelwasser da sein, dieses auf 1 Liter mit Wasser auffüllen)
1 EL Zucker

optional:
30 g Saaten + etwas zum Garnieren (zB. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne)
2 TL italienische Gewürzmischung (zB. für Bruschetta*)

Für den Belag:
1 Ei (verschlagen)
verschiedene Saaten

Zubereitung

  1. Das lauwarme Kartoffelwasser auf je 100ml halbieren. Eine Hälfte in eine große Rührschüssel geben, die Packung Trockenhefe dazugeben und 5 Minuten quellen lassen. Die zweite Hälfte des Kartoffelwasser in ein Schälchen geben und darin Honig und Öl solange einrühren bis sich der Honig aufgelöst hat.
  2. Mehl und Salz vermischen, zu dem Hefewasser geben und kurz verrühren. Dann die 2 Eier und das Honig-Öl-Wasser zugeben und dann ca. 10 Minuten die Masse zu einem glatten Teig kneten. Eventuell noch etwas Mehl dazugeben, sollte der Teig zu klebrig sein.
  3. Den fertigen Teig in einer eingeölten Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 60 Minuten gehen lassen.
  4. Hefeteig für Bagels
    fertiger Hefeteig für Bagels
  5. Das Wasser mit dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen, Temperatur runterschalten, so dass das Wasser nur noch leicht simmert.
  6. Den aufgegangen Hefeteig aus der Schüssel nehmen, einmal kurz kneten und den Zeig halbieren. In die eine Hälfte die Saaten einkneten, in die andere Hälfte die Gewürzmischung. Aus jeder Hälfte vier gleichgroße Teile portionieren, insg. 8 Hefeteigbälle.
    (Dieser Schritt kann auch weggelassen werden, dann einfach den Hefeteig in ca. 8 gleichgroße Teile portionieren.)
  7. Hefeteig für Bagels mit Saaten und Gewürzmischung
    Hefeteig für Bagels mit Saaten und Gewürzmischung
  8. Es gibt zwei Arten aus den Bällchen Bagels zu formen: Die einfachere Variante ist die Kochlöffelstiel-Methode, die findet ihr bei Zorra erklärt. Die zweite, traditioneller ist folgende: Aus jedem Bällchen einen gleichmäßigen Strang von ca. 15-18cm formen. Jeden Strang zu einem Ring legen, in dem die Enden übereinandergelegt werden und gut zusammengedrückt bzw. leicht zusammen geknetet werden.
  9. Den Backofen auf 225°C vorheizen. Ein Backblech einölen oder mit Backpapier auslegen.
  10. Jeden Ring einzeln und nacheinander mit Hilfe einer Schaumkelle in das Zuckerwasser geben. Nach ca. 20 Sekunden den FeiglingTeigling drehen, nach weiteren 20 Sekunden den Teigling aus dem Wasser nehmen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  11. Die Teigringe mit Saaten drin, werden nun mit weiteren Saaten bestreut. Die Teigringe mit der Gewürzmischung werden mit dem verschlagenen Ei bestrichen.
  12. Das Backblech mit den Bagels mittig in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten backen, bis sie braun sind. Die mit Ei obenauf werden brauner als die ohne Ei).
  13. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen.

Bagels vor dem Backen
Bagels vor dem Backen

Bagels by DynamiteCakes.de
fertiggebackene Bagels

Das Rezept ist wunderbar abwandelbar, indem man zB. die Bagels mit Sesam bestreut. Die Bagels bleiben ca. vier Tage frisch.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und hoffe, ihr habt dabei genauso viel Spaß wie ich.

Eure Franzi
 

Schaut auch unbedingt bei den anderen #synchronbagels rein:
from-snuggs-kitchen
Kochtopf
Caro in the kitchen
Paprika meets Kardamom
Auch was
The Apricotlady
Backen mit Leidenschaft
FoodwerkCakes, Cookies and more
Birgit D
nur mal kosten
Food for Angels and Devils
Brot und mehr
Kinder, kommt essen
verkocht!
Applethree
S-Küche
Ein Häppchen Liebe
 

*Affiliatelink zu Amazon. Mit einem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt Ihr automatisch meinen Blog ohne dass Euch Mehrkosten entstehen. Dafür danke ich Euch.

17 Comments

  • Bagels #synchronbacken & Guacamole-Frischkäse-Aufstrich – 1x umrühren bitte aka kochtopf 27. April 2016 at 08:51

    […] | foodwerk.ch | Caro in the Kitchen | Paprika meets Kardamom| Cakes, Cookies and more | Dynamite Cakes | Birgit […]

    Reply
  • Sandra Gu 27. April 2016 at 09:03

    Haha, das mit dem Nachlesen und sich dann in etwas anderem verlieren kenne ich nur zu gut *g*

    Und sehr schön Bagels hast Du da gebacken! Mit den Sonneblumen- und Kürbiskernen trifft das auch genau mein Geschmack 😀

    Schön, dass Du dabei warst!

    Reply
    • Dynamite Cakes 27. April 2016 at 21:55

      Hihi 🙂

      Ich bin sehr gerne dabei, und versuche es auch in letzter Zeit einzurichten, dass ich Zeit habe. Das macht richtig Spaß 🙂

      Reply
  • zorra 27. April 2016 at 09:30

    Gut gebastelt. 😉 Schön, dass du dabei warst!

    Reply
  • Birgit M. 27. April 2016 at 15:18

    Tolles Ergebnis, waren sicher sehr lecker, liebe Grüsse Birgit

    Reply
    • Dynamite Cakes 27. April 2016 at 21:57

      Danke. Oh ja, das waren sie. Wir hatten nächsten Tag eine mehrstündige Autofahrt vor uns, da waren diese Bagels genau das Richtige 🙂

      Reply
  • #Synchronbacken - große Bagel-Liebe 27. April 2016 at 22:23

    […] | foodwerk.ch | Caro in the Kitchen | Paprika meets Kardamom| Cakes, Cookies and more | Dynamite Cakes | Birgit D I Marion (Facebook) | Nattali (Instagram)| Lisa-Maria (Instagram)| Nina […]

    Reply
  • Dagmar 27. April 2016 at 22:55

    Großartig, deine Bagels sehen wirklich sehr gut aus! Ich habe auch jede Menge Rezepte, eins habe ich auch schon vor langer Zeit gebacken, aber dieses war um einiges besser!
    Lieben Gruß
    Dagmar

    Reply
  • Bagels… es wurde wieder gemeinsam gebacken beim 10. Synchronbacken | Backen mit Leidenschaft 28. April 2016 at 15:47

    […] BirgitD. von Kreativität in Küche, Haus und Garten /Anja von anjandrozeitlos / Ingrid von Auchwas / Franziska von Nurmalkosten / Karin von Food for Angels and Devils / Christina von The Apricot Lady / Dagmar von Dagmars Brotecke / Sarah von Kinder kommt Essen / Bernadette von Verkocht / Zorra von 1x umrühren bitte / Ina von Applethree / Sandra von From-Snuggs-Kitchen / Simone von S-Küche / Caro und Tobi von foodwerk / Caro von Carointhekitchen / Anikó von Paprika meets Kardamom / Tamara von Cakes, Cookies and more /Franziska von Dynamitecakes […]

    Reply
  • Joei 26. Mai 2016 at 13:06

    Schreibst du das eigentlich mit dem Handy?!? Die Autokorrektur jedenfalls macht es zu einem echt lustigem Rezept: ich fing ernsthaft an meiner Backerfahrung zu zweifeln, als ich keine Idee hatte, wie man einen Ofen vorherrigt oder ein Backblech einlöst. Oder Warum die Feiglinge nicht aus dem Wasser wollen… Liest sich jedenfalls herrlich 😉 Werds nachbacken (sobald ich das einlösen und vorherigen gegoogelt habe…) Joei

    Reply
    • Dynamite Cakes 26. Mai 2016 at 13:17

      *lautlach* 🙂 Das ist der einzige Text, den ich an einem fremden Rechner, besser gesagt Tablet geschrieben habe. Da gab es wohl eine Autkorrektur *immernochlach*
      Du bist der erste Leser, dem das auffällt. Yeah, es gibt ihn, den Leser, der meine Texte wirklich liest ♥

      Ich musste die Feiglinge indirekt stehen lassen, es ist zu lustig.
      Danke dir.

      Reply
  • Joei 26. Mai 2016 at 16:06

    sehr gerne – ging auch gar nicht ums „meckern“ – waren alles sehr sympathische Dreher – wie heißt es so treffend: „Der Erfinder der Autokorrektur war ein Armschlauch!“

    Reply
    • Dynamite Cakes 26. Mai 2016 at 17:58

      Nein, ich habe das gar nicht als Meckern empfunden, ich musste wirklich sehr lachen 🙂

      Ich habe immer jemanden, der/die meine Beiträge gegenliest, doch bei dem hier ging es zeitlich nicht. Dafür bleiben uns jetzt die Feiglinge 🙂

      Reply
  • Johanna 16. Oktober 2016 at 06:30

    Hallo Franziska, das Synchronbacken auf IG macht echt immer riesigen Spaß! Ich habe mitgemacht, Fotos sind gemacht und bearbeitet, aber den Beitrag habe ich immer noch nicht geschrieben Die Bagels Fristen bei mir ein ähnliches Dasein wie Bagels-Rezepte in Kochbüchern – sie sind also (noch!!) nicht dabei☺️ Aber ich schreib den Beitrag noch – 2016! Danke auf alle Fälle für die Erinnerung☺️

    Reply
    • Dynamite Cakes 18. Oktober 2016 at 17:55

      Liebe Johanna,
      in letzter Zeit verpasse ich die Synchronaktionen häufig 🙁 Aber ja, sie machen dolle Spaß 🙂
      Vielleicht ein Trost: Ich habe hier so einige Bilder mit passenden Rezepten auf Halde, für die nur noch ein Beitrag geschrieben werden muss. So ein Tag ist aber auch immer verdammt schnell vorüber 🙂

      Reply

Leave a Reply