Hackfleisch-Pastete mit Cheddar und Barbecuesoße auf DynamiteCakes.de

Fruchtigwürzige Hackfleisch-Pastete mit Game of Thrones

Posted: 4. April 2017 by Franziska Robertz

oder: All you need is Hack Heute ist Hackathon… ähm, Hack Day… ähm, ach einfach der weltbeste Tag ever. Denn heute ist Feiertag des Hackfleisches, zumindest wenn es nach Sonja von Zauberhaftes Küchenvergnügen & Stephanie von Kleiner Kuriositätenladen geht, die heute den Tag des Hackfleisches ausgerufen haben. Ich glaube, so ziemlich jeder Zweite, den ich kenne, liebt Gerichte mit Hackfleisch. Ich mag es auch, sehr sogar und mit mir noch ganz viele andere Foodies, die sich nicht haben lumpen lassen…

Read more
Linsen-Quinoa-Nocken von DynamiteCakes.de

Linsen-Quinoa-Nocken mit Kick

Posted: 10. September 2016

oder: Veganes Essen braucht nicht viel Nein, ich ernähre mich nicht ausschließlich vegan oder vegetarisch, aber ich muss nicht täglich Fleisch und Wurst haben. Ich weiß auch gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal Wurst gekauft habe. Fleisch vom Huhn oder Rind wird so 1-2 Mal im Monat gekauft, wenn überhaupt. Die einzigen Dinge, die man aber ständig in meinem Kühlschrank finden wird, sind Bacon und Joghurt. Bacon ist ein Laster, zu dem ich stehe, da gibt es auch…

Couscous mit Tomaten auf DynamiteCakes.de

Couscous mit Tomaten und Estragon

Posted: 25. Juni 2016

Oder: Schnell gemacht und einfach lecker Heute bin ich zu Gast bei den Kochmädchen. Susi und Jule feiern ein Sommerfest mit vielen illustren Gästen und noch mehr tollen kulinarischen Köstlichkeiten. Die Sommerfest-Tafel ist mit ganz vielen leckeren Sachen gefüllt, und zwischendrin findet Ihr meine Zucchini-Türmchen mit Blauschimmelkäse. Ein ganz tolles Rezept, das man wunderbar vorbereiten und sowohl im Backofen als auch auf dem Grill fertig backen kann. Zum Rezept für die Zucchinitürmchen müsst Ihr einmal auf das Bild klicken. Ah,…

Focaccia aus Dinkelmehl mit roten Zwiebeln von DynamiteCakes.de

{Wir retten} Focaccia mit Dinkel und roten Zwiebeln

Posted: 22. Juni 2016

oder: Der Sommer kann kommen Das Wort Focaccia löst bei mir sofort Gedanken und Bilder an einen warmen Sommerabend mit dem Duft von Rosen und ein wenig Grillkohle aus. Keine Ahnung warum das so ist, denn Focaccia kenne ich noch nicht so lange, geschweige denn, dass es das Brot bei uns an Grillabenden gäbe oder ich jemals in Ligurien in Italien gewesen wäre. Und dennoch sehe ich sofort einen mit kulinarischen Leckerbissen wundervoll gedeckten Tisch an einem Sommerabend auf einer…

Kartoffelkekse mit Marzipan

{Wir retten} Kartoffelkekse – süß und salzig

Posted: 20. Januar 2016

oder: Zweierlei vom Kartoffelbrei Heute gibt es Kartoffelkekse. Ok, eigentlich ist Keks nicht ganz der richtige Begriff für die salzige Variante. Es müsste eher allgemein als Gebäck denn speziell als Keks bezeichnet werden. Kekse sind oft aus einem sehr fetthaltigen Teig gemacht und relativ fest gebacken. Die salzige Version dieser Kartoffelkekse haben alles, nur kein Fett im Teig und sind zudem noch weich. Aber das Wort Kekse klingt einfach so schön. Keeeeekse…. wer denkt da nicht gleich an das Krümelmonster,…

vegetarischer Hackbraten

Vegetarischer Hackbraten mit Sauerkraut

Posted: 19. Januar 2016

oder: Ein falscher Falscher Hase Letzten Sonntag rief Stephanie vom Kleinen Kuriositätenladen zum #synchronhackbraten auf. Da konnte ich nicht widerstehen, und so kam es, dass Ihr drüben bei Instagram am Sonntag Zeuge wurdet, wie bei mir ein vegetarischer Hackbraten gekocht, geknetet, geformt, gebacken und gegessen wurde. Ich wusste anfangs selbst noch nicht, ob das mit den Zutaten so klappt, und ob das Sauerkraut wirklich dazu passt. Oh ja, es passte ganz hervorragend. Das Sauerkraut lässt sich auch wunderbar durch ein…

LeGruyere im Broetchen

Le Gruyère und das Versteck im Brötchen

Posted: 15. November 2015

oder: Auf der Suche nach Schweizer Käse „Dem Käse auf der Spur“ – so hat jüngst Björn von Herzfutter uns alle aufgerufen, eine Reise durch die Schweiz zu machen, um dabei den berühmt-berüchtigten L’Etivaz auf die Schliche zu kommen. Sorry Björn, ich bin grad im Greyerzerland beim Le Gruyère hängen geblieben. Ich konnte einfach nicht widerstehen. Auch wenn der Le Gruyère durch die Reifung in der Salzlake etwas schmierig ist – aber dieser Geschmack, der dabei entsteht ist einfach unbeschreiblich….

Halloween_Marmorierte_Eier

{Halloween} Marmorierte Eier mit Wasabi

Posted: 29. Oktober 2015

oder: Ein Klassiker im Halloween-Gewand Früher waren halbierte Eier mit aufgespritzer Blume oder wahlweise mit Kaviar auf jedem Büfett zu finden. Ich habe sie geliebt, und es war das erste, was auf meinem Teller landete. Warum also nicht mal halbierte Eier zu Halloween? Und als ich dann noch die „Spider-Eggs“ von Family Spice sah, wusste ich, genau die müssen es zu Halloween sein. Solche marmorierten Eier lassen sich wunderbar vorbereiten. Viel machen muss man da nicht, nur einen Tag vorher…

Kürbis-AppenzellerKäse-Wähe

Kürbis, Appenzell und die Schweiz

Posted: 24. Oktober 2014

oder: Kürbis-AppenzellerKäse-Wähe mit Ingwer Als Zorra vor einer Weile ihr 102. Blog-Event mit dem Thema Schweizer Käse verkündete, dachte ich sofort an meine engsten Freunde, die vor ca. 5 Jahren in die Schweiz auswanderten. Sie leben derzeit noch im Appenzellerland. Extrem idyllisch. Von der Terrasse aus hat man einen wunderbaren Blick auf grüne Berge, sieht die dort weidenden Kühe, und hört deren Gebimmelbammel. Für einen Erholungsurlaub perfekt. Derzeit steht der Umzug nach Zürich an. Ich sehe meine Freunde nicht mehr…

Kalte Kirschsuppe mti Mehlklößchen

Kalte Kirschsuppe mit Mehlklößchen

Posted: 31. Juli 2014

Oder: Wie die Mehlklumpen immer kleiner wurden Momentan bin ich umgeben von Kindheitserinnerungen. Kulinarischen Kindheitserinnerungen. Das fing mit dem Streusel-Apfelkuchen an und geht nun weiter mit dieser kalten Kirschsuppe und den von mir geliebten Mehlklumpen darin. Meine Oma hat diese kalte Sommersuppe schon gemacht, meine Mama macht sie, und nun habe ich mich zum ersten Mal daran versucht. Natürlich habe ich meine Mama nach dem Rezept für die Mehlklümpchen gefragt. Die Antwort war ein lächelnder Blick, der mir verriet, dass…

{Worldcup 2014} Kolumbianische Arepas mit Guacamole – Meine Variante

Posted: 13. Juni 2014

Oder: Wie Fußball es in meinen Blog schaffte Ich traf Peter Anfang Mai. Es war grad re:publica, und ich hatte das große Glück, dorthin gehen zu können und noch ein größeres Glück, Peter zu treffen. Ich kannte nur sein Foto, und doch war es für mich ein leichtes, ihn sofort zu erkennen. Doch ihn beschreiben, dass schafft nur er selbst (klick). Peter schreibt seit 5 Jahren in seinem Foodblog Aus meinem Kochtopf wunderbare Gerichte, ganz tolle Rezensionen, und manchmal wird…

Karotten oder Möhren? Egal, Hauptsache Lasagne.

Posted: 5. November 2013

oder: Möhren-Lasagne à la Dynamite Cakes Wenn ich Mister Dynamite frage, welches Gericht er denn gerne zum Mittag oder Abendessen möchte, bekomme ich immer (wirklich immer!) die gleiche Antwort: LASAGNE. Kein Scherz. Ich frage mich wirklich, warum ich ihn immer noch jeden Tag frage. Aber: Ich mag ja Lasagne auch, und ich liebe alles, was überbacken ist. Im Grunde könnte man mir einfach nur den Käse backen. Dann bin ich vollkommen zufrieden. Als wir einmal auswärts Lasagne aßen, und diese…

Kürbispüree

Der Herbst ist da, fangt ihn ein…

Posted: 26. September 2013

oder: Kürbismus/Kürbispüree Die Nächte werden immer dunkler, und kälter. Es regnet immer öfter, und länger. Der Wind pfeift einmal mehr um die Ecke, und die Sonne gibt jeden Tag ein bisschen weniger ihre Wärme ab. Die Bäume verwandeln sich in Gold, und rascheln im Wind um die Wette. Der Duft der Kohleöfen wandert durch die Straßen, und die Gärten ziehen sich ein wärmendes Orange, Rot und Braun an. Es ist Herbst – wunderschöner Herbst. Ich liebe diese Farbenpracht des Herbstes….

Süße Banane trifft scharfen Chili

Posted: 15. September 2013

oder: Bananen-Mais-Suppe mit Chili Vor einigen Jahren hatte ich schon mal einen Blog gehabt. So ungefähr 2 Jahre lang. Dann schlief es still und heimlich ein. Es war kein Foodblog, eher ein sozialkritisches Blog. Das hat mir richtig Spaß gemacht, weil zu erzählen habe ich immer irgendwie irgendwas. Das weiß jeder, der mich kennt. Ich kann einfach nicht aufhören zu quasseln, wenn ich mich wohlfühle. Ich weiß heute nicht mehr, warum ich damals aufhörte. Wahrscheinlich gab es einfach auch nichts…