twitter logo

Kulinarische Twitter-Häppchen im Oktober 2016

Posted: 6. November 2016 by Franziska Robertz

Feiertage, Halloween und die Höhle der Löwen

Der Oktober ist ja immer voll gepackt mit allen möglichen Terminen um Feiertage und anderen Events. Als ob es nur diesen einen Monat im Jahr neben dem Mai gäbe, in dem man ein Event stattfinden lassen kann. Dieses Jahr musste ich mich zwischen der ersten Berliner ComicCon und dem 3. Berliner FoodbloggerBarCamp entscheiden…. aus vielerlei Gründen (ja, es gab wirklich eine Pro-Kontra-Liste) entschied ich mich für das zweitägige BarCamp. Ich habe es nicht bereut, weiß ich doch nun dank Küchenlatein alles über Sauerteig und komme seitdem aus dem Brotbacken nicht mehr raus.

Ja, das Rezept folgt noch. Ich muss nur wieder an vernünftiges Mehl kommen. Man mag es kaum glauben, aber da wohnt man mitten in der Großstadt und findet nur eine Sorte Roggenmehl. Also, wer einen guten Müller kennt, der online Mehl vertreibt (sehr, sehr gerne bio), bitte verlinkt mir die Seite in den Kommentaren. Danke.

Der Oktober war auch geprägt von der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ – ist Euch mal aufgefallen wie viele Pitches es zu Lebensmitteln bzw. rund um Food gab?! Und verrät mir bitte jemand, wie es diese „Kinderleichte Becherküche“ geschafft hat, einen Löwen für sich zu begeistern? Ich verstehe es nicht. Mittlerweile sehe ich diese Becherküche in einigen Food-Gruppen bei Facebook drüben und wie glücklich die Leute darüber sind. Mh, sorry, aber ich fand es als Kind schon immer toll mit der Waage alles mögliche abzuwiegen – erst recht, wenn es um Essen ging.

Nun aber zu den wirklich wichtigen Twitter-Häppchen aus Oktober… wobei Anne das schon wunderbar und auf den Punkt gebracht in einem Tweet zusammengefasst hat:

…und was es sonst noch außer Pflaumenkuchen im Oktober gab? Käsekuchen:

 

Resümee des Oktobers

 

Und hier die Aussicht auf November:

Na, darf´s noch ein Nachschlag sein? Dann ab zu den Lieblingstweets im Oktober der anderen: Anne hat da mal was zusammengefasst.

Eure Franzi

 

1 Comment

Leave a Reply