Schokokuss auf Hafertaler von DynamiteCakes.de

Schokokuss auf Hafertaler zur Hochzeit

Posted: 6. August 2016 by Franziska Robertz

oder: Wenn aus Bloggern Freunde werden

Gestern hat eine ganz liebe Bloggerfreundin, nein Tortenfreundin, ach quatsch, einfach ein ganz wunderbarer Mensch geheiratet: Moni von Süße Zaubereien hat gestern ihren Herrn F. geheiratet. Und heute wird gefeiert. Nicht nur Moni feiert mit ihrer Familie und Freunden, nein, wir in Bloggershausen feiern einfach mit. Und dafür haben wir mit Hilfe von Marlene einen virtuellen Sweet Table vorbereitet. Was es neben meinen Schokoküssen noch alles an wunderbaren Köstlichkeiten gibt, seht Ihr am Ende des Beitrages.

Marlene hat im übrigen nicht nur diesen virtuellen Sweet Table organisiert, sondern noch viele andere tolle Sachen für Monis Hochzeit. Natürlich auch die Hochzeitstorte. Das Besondere daran ist gar nicht mal die Farbgebung (Violett und Papierbraun) sondern die Entfernung zwischen beiden: Über 600km trennen Moni und Marlene voneinander. Und doch ist diese Freundschaft so eng und innig wie man sie nur selten erlebt. Ich finde es immer wieder schön, dass mittenmang von Bloggerrivalitäten (oh ja, die gibt es) so innige Freundschaften entstehen können. Ich glaube ja, dass Moni, nachdem sie dem Antrag ihres Herrn F. zustimmte sofort an Marlene dachte und es überhaupt keine Frage war, ob sie die Hochzeitstorte macht. Und ich glaube auch, dass es für Marlene gar nicht in Frage gekommen wäre, dass jemand anderes die Torte für Moni macht. Mädels, das war so, oder?! Wundern tät´s mich nicht.

Moni, dir und deinem Herrn F. möge heute der erste Tag der besten Jahre Eures Lebens sein, möge jeder Tag ab jetzt voller Liebe, Freude und Glück sein. Alles Liebe für Euch ♥

Schokokuss zur Hochzeit
Violetter Schokokuss auf Hafertaler
Vorbereitung

1 Handrührgerät (klappt bei der Menge besser)
1 Spritzbeutel mit großer Sterntülle (oder einen einfachen Gefrierbeutel, bei dem man nach Befüllen eine Ecke abschneidet)
1 Topf (optional ein Zuckerthermometer)
1 Topf mit etwas Wasser für Wasserbad

Hafertaler

Zutaten für ca. 16 Hafertaler

100 g zarte Haferflocken
50 g Vollkornmehl
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Butter
1 Prise Salz

Zubereitung Hafertaler

1. Den Hälfte des Zuckers, das Vanillezucker, die Prise Salz und die Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig schlagen.
2. Die Haferflocken mit dem Mehl und dem restlichen Zucker vermischen und in die schaumige Zuckerbutter einrühren.
3. Den Teig zu einer Stange mit ca. 4,5-5cm Durchmesser formen, und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Tipp: Die Hafertaler verdoppeln beim Backen die Größe. Wer kleinere Taler will, einfach die Stange schmaler formen. Dann erhält man auch mehr Taler.

4. Nach ca. 30 Minuten den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
5. Die Teigstange aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem (Säge)Messer ca. 1cm dicke Scheiben abschneiden. Diese auf das Backblech mit ausreichend Abstand legen, die Taler vergrößern sich beim Backen.
6. Das Backblech mit den Talern ca. 8-10 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Nach der Backzeit abkühlen lassen.

Während die Taler abkühlen werden die Schokolade und die Schaummasse vorbereitet.
Bei der Zubereitung des Zuckersirups NICHT mit den Fingern in das kochende Zuckerwasser fassen. Auch nicht zum Testen. Es ist heiß.

Schokolade

ca. 150 g Kuvertüre/Schokolade/Candy Melts*
optional: Kakaobutter*

Die Schokolade in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Eventuell etwas Kakaobutter dazugeben falls Euch die Schokolade zu dickflüssig ist. Sobald die Schokolade die richtige Konsistenz hat, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Schokolade abkühlen lassen.

Schokokuss auf Hafertaler von DynamiteCakes.de
Schokokuss mit Farbpuder und Zuckerperlen

Schaummasse

Zutaten für Schaummasse

2 Eiweiß
1 Prise Salz
130 g Zucker
170 ml Wasser

Zubereitung Schaummasse

1. Die Eiweiße mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine kurz schaumig schlagen, dann die Prise Salz zugeben und nun die Eiweiße zu Eischnee schlagen.
Der Zucker mit dem Wasser zusammen in einen Topf geben und so lange kochen lassen, bis das Zuckerthermometer 115°C anzeigt oder wenn kein Zuckerthermometer zur Hand ist, so lange kochen lassen, bis es eindickt. Sollte der Sirup eine leichte Bräune erhalten haben, ist das nicht weiter schlimm. Nur dunkelbraun darf es nicht sein. Dann ist es verbrannt.
2. Sobald das Zuckerwasser zu Sirup wurde, die Herdplatte ausschalten und den Sirup direkt aus dem Topf in einem zügigen Strahl in den Eischnee unterschlagen.
Der Sirup darf nicht abkühlen.

Tipp: Handrührgerät anstatt Küchenmaschine benutzen. Da lässt sich das Einfließen des Sirups viel besser handhaben und man vermeidet „Engelshaar“ rund um den Rührbesen.

3. Die nun entstandene schaumig-weiße Masse einfach in einen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle füllen und auf die abgekühlten Hafertaler verzierend spritzen.

Schokokuss fertigstellen

1. Die Schaumküsse ein paar Minuten stehen lassen. Dann wird die Schaummasse durch Lufttrocknung etwas fester. Das erleichtert das Überziehen der Schokolade.
2. Die Schokolade sollte nicht mehr heiß sein. Die richtige Temperatur kann man testen, indem man sich etwas an die Lippe macht. Wenn es sich kühl anfühlt, ist es richtig.
3. Vorsichtig die Hafertaler mit der Schaummasse nehmen, kopfüber halten und in die Schokolade kurz eintunken. Rausnehmen und wieder grade hinstellen.
4. Wer will, kann nun etwas essbaren Farbpuder mithilfe eines Pinsels drüberstreuen, oder Zuckerperlen oder Blümchen aus Fondant oder, oder, oder….
5. Fertig.

Feiert schön,
Eure Franzi

 

#süssezaubereiensagtJa

Marlene’s sweet things – Kirschlimonade

ullatrullabacktundbastelt – No-bake Torte mit Blaubeeren und Giotto-Boden

Ofenkieker – Rustikale Torte zur Hochzeit

Miss Blueberrymuffin – Himbeer-Champagner-Cupcakes

Mit Zucker, Salz & Bauchgefühl – Fliederfarbige Donuts

Cupidicake – Cakepops mit lila Blümchen

Kitsch’n’Cookies – Zwiebelmarmelade mit Lavendel

Muffin Queen – Candy Apples

 
 

*Affiliatelink zu Amazon. Mit einem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt Ihr automatisch meinen Blog ohne dass Euch Mehrkosten entstehen. Dafür danke ich Euch.

2 Comments

  • Anita 7. August 2016 at 06:07

    Die Schokoküsse sehen sehr verführerisch und so hübsch aus! ♥

    Viele liebe Grüße
    Anita

    Reply
    • Dynamite Cakes 7. August 2016 at 10:52

      Danke Anita ♥ Sie sind auch extrem verführerisch: musste ganz oft an ihnen vorbei gehen und jedes Mal war es einer weniger 😉

      Reply

Leave a Reply