Der Genuss-Balkon

Posted: 26. Mai 2014 by Franziska Robertz

Oder: Kulinarisches und Kreatives für draußen

jeden-tag-ein-buch_arianebille
Heute startet die dritte Jeden Tag ein Buch-Woche. Ein wunderbares Projekt, initiiert von dem ebenso wunderbaren Blog Arthurs Tochter kocht, bei dem ich gerne mitmache. Warum? Weil ich Kochbücher, Backbücher….einfach Genussbücher liebe. Und heute stelle ich Euch ein Buch vor, das nach einem ersten Durchblättern sofort von mir adoptiert wurde. Aber fangen wir von vorn an:

Vor einigen Wochen waren Mister Dynamite und ich mal wieder gemeinsam im Buchladen. Wir machen das unheimlich gerne, und können durchaus 1-2 Stunden in einer Buchhandlung verweilen. Jeder von uns ist dann mit sich und der Fülle an Büchern beschäftigt. Suchen braucht man(n) mich gar nicht lange, denn in 90% der Fälle bin ich in der Kochbuch-Abteilung versackt. Oft ist gleich daneben die Pflanzenbuch-Ecke und so kam es, dass mich das Buch Der Genuss-Balkon von Michael Breckwoldt und Gabriele Lindmeir anlachte. Schon allein das quadratisch-moderne Format ließ es mang den anderen hervorstechen.

Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Buch, dass mir erzählt, wie ich meinen 2qm-kleinen, nach Norden ausgerichteten Balkon verschönern kann. Na klar, gibt es da tausende Bücher zu. Aber irgendwie sind die alle mehr auf terassenförmige, riesige Balkone ausgerichtet. Das fand ich dann doch immer sehr deprimierend. Dieses Buch hier ist aber anders. Kurz um: Ich habe es gekauft.

Schon beim ersten Durchblättern war ich verliebt in die Bilder. Und hatte Sehnsucht nach solchen Balkonen, wie dort abgebildet. Wenn Ihr wüßtet, wie sehr ich zu der Zeit meinen Balkon vernachlässigte, fändet Ihr die Sehnsucht verständlich. Ein großes Lob von hier aus an den Fotografen. Die Bilder haben mich sofort eingefangen und lassen mich, während ich diesen Beitrag hier schreibe, immer wieder von meinem ganz persönlichen Genuss-Balkon träumen. Letztes Jahr habe ich aus lauter Frust einfach Rasen in meine 3 Pflanzengefäße ausgesät. Der Rasen wuchs sogar richtig gut und wurde von mir mit einer Schere regelmäßig gemäht.

Mein Balkon-Rasen
Mein Balkon-Rasen

Doch in diesem Jahr sollte mein Balkon nicht einfach nur Grün von Rasen sein, sondern auch Grün in seiner Funktionalität. Ich wollte Essbares anpflanzen, das man auch wunderbar in der eigenen Küche verwenden kann. Und auch Blumen für die Stadtbienen und Hummeln sollten her. Ich hatte die letzten Jahre ja schon einiges an Blumen und Essbarem versucht, aber so richtig wollte das alles nicht so wie ich es wollte. Entweder war die Zeit zur Aussaat schon vorbei oder die Gefäße zu klein oder Dinge, die ich einfach nicht sehe. So ist die Einteilung des Buches genau das, was ich wollte: Nach Jahreszeiten. Und innerhalb der Jahreszeiten gibt es eine erneute Einteilung nach Monaten. Und darin wieder eine Einteilung nach Pflanzenpflege. Es werden Blumen, Kräuter, Gemüse und Obst der Zeit entsprechend vorgestellt und behandelt. Vom Ausäen über die Pflege bis hin zur Ernte.

Der Genuss-Balkon aus dem blv-Buchverlag
Der Genuss-Balkon aus dem blv-Verlag

Doch das Allerbeste an dem Buch sind die Unterkapitel innerhalb der Jahreszeiten mit den Rezepten. Es werden der Erntezeit entsprechend Rezepte vorgestellt mit dem Gemüse und Obst, das man Wochen zuvor auf seinem Balkon ausgesät hat. Ist das nicht fantastisch? Ich finde das extrem praktisch. Noch habe ich keines der Rezepte ausprobiert, und weiß noch nicht, wie gut sie funktionieren. Doch Lesen tun sie sich sehr gut. Da gibt es zum Beispiel im Frühling marinierte Lauchzwiebeln, im Herbst einen Chicorée-Gänseblümchen-Salat oder im Winter Sauerampferrisotto. Mmmmhhhh, klingt doch sehr gut. Im Sommer und Herbst ist die Auswahl der Rezepte logischerweise am größten (je 6 Rezepte), doch auch für Frühling und Winter gibt es ein paar Rezepte in diesem Buch.

Ein weiteres Highlight des Buches sind die Unterkapitel zu verschiedenen Dekorationsmöglichkeiten für die einzelnen Jahreszeiten. Auch auf besondere Feste wie Halloween oder ein sommerliches Grillfest wird speziell eingegangen. Dabei wird auch mit Materialien gearbeitet, die durchaus jeder zu Hause hat. Schöne Ideen für selbstgestaltete Vasen bzw. Blumentöpfe oder eben Deko für genau die Pflanzen, die man auf dem Balkon hat.

Neben der ganzen Praxis kommt keineswegs die Theorie zu kurz: welche Pflanzengefäße eignen sich wofür, wie sorgt man für Nachwuchs im Gemüsebeet oder wie hängen Folgesaaten und Fruchtfolgen zusammen? Alles Fragen, die in diesem Buch kurz und verständlich beantwortet werden.
Insgesamt ein durchaus gelungenes, sehr bildreiches und farbenfrohes Buch.

Ich freu mich jetzt schon auf meinen persönlichen Genuss-Balkon, und werde euch an der Praxistauglichkeit natürlich teilhaben lassen.

Eure Franzi

P.S.: Auf der Seite des blv-Buchverlages könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen -> klick

No Comments

Leave a Reply