Bandnudeln mit Spinat - DynamiteCakes

Gebackene Bandnudeln mit Spinat und Käse

Posted: 20. Juni 2018 by Franziska Robertz

Sommer in der Stadt

In 2 Tagen ist Sommersonnenwende und die Schafskälte setzt ein. Ganz ehrlich, ich freue mich auf die Kälte, denn schon seit Wochen ist es bei uns in Berlin heiß und die letzten Tage auch sehr drückend. Mich und der Natur freuts, wenn es mal wieder unter 28 Grad sind.

Bei so warmen Wetter habe ich auch nie wirklich Lust, lange in der Küche zu stehen und zu kochen. Wie schön, dass irgendwann die Nudel erfunden wurde. Wasser zum Kochen bringen, Nudeln rein, paar Minuten warten, fertig. Dazu eine Soße nach Wahl und schon hat man ein schönes Essen. Das Ganze kann in 8-10 Minuten fertig sein. So auch das heutige Rezept.

Wir retten, was zu retten ist

#wirrettenwaszurettenist

Stopp. Es ist ein Rettungsbeitrag. Hier wird die Soße selbst gemacht. Und wer Lust hat, macht auch die Bandnudeln selbst.
Seit gut 4 Jahren wird in regelmäßigen Abständen bei „Wir retten, was zu retten ist“ Fertigsuppen und Tütenkram gerettet. Das heißt, was du bei einem Gang durch die Fertiggerichte-Abteilung im Supermarkt siehst, lässt sich oft ganz einfach und schnell auch selbst herstellen. Das Beste daran ist, beim Selberkochen weißt du, was drin ist. Nämlich keine Geschmacksverstärker, keine komischen E-Nummern, wenn du willst auch kein Weizen, kein Ei, keine Dinge, die nicht wirklich reingehören und die du nich treinhaben willst. Unter „Wir retten“ findest du alle Rezepte, die ich mitgerettet habe.

Die Bandnudeln mit Spinat und Käse habe ich übrigens im TK-Fach gefunden. Ich habe eine klitzekleine Abwandlung gemacht: Ich habe das fertige Gericht noch mit etwas Käse bestreut und nochmal für 10 Minuten in den Ofen gestellt. Das muss man rein theoretisch nicht, aber sollte man auf etwas mit Käse überbackenes verzichten?!

Bandnudeln mit Spinat und Käse Rezept auf DynamiteCakes.de
Dinkel-Bandnudeln mit Blattspinat und Käse überbacken

Die Nudeln

Die Bandnudeln habe ich selbstgemacht. Einfach weil ich keine 2cm breiten Bandnudeln gefunden habe und ich keine Nudeln mit Weizenmehl und Ei haben wollte.

Es ist lange her, dass ich Nudeln selbst machte und ich weiß gar nicht warum. Der Nudelteig ist schnell zubereitet und die Nudeln daraus schmecken um ein Vielfaches besser.

Mittlerweile habe ich eine Nudelteigausrollmaschine*. Ein schönes Wort. Und ein tolles Gerät. Da kommt oben der Nudelteig rein, presst sich durch zwei rotierende Walzen und kommt unten perfekt ausgewalzt wieder raus. Und wenn man will, kann man die Walzen austauschen und z.B. perfekt geschnittene Bandnudeln rausbekommen.

Ich habe den Teig einfach mit der Maschine ausgerollt und mit Hand, also mit einem Pizzaroller*, in 2cm breite Bandnudeln geschnitten und direkt ins siedendkochende Wasser getan. Nach 2 Minuten waren sie fertig.

Bandnudeln aus Dinkemehl und Dinkelgrieß auf DynamiteCakes.de
Selbstgemachte Bandnudeln aus Dinkelmehl und Dinkelgrieß ohne Ei

Tipps & Hinweise

Nudeln: Kannst du selbst machen. Kannst du auch kaufen. Einfach die Bandnudeln nehmen, die du magst. Wenn du lieber Fussili oder andere Formen haben möchtest, ist das auch kein Problem. Das Gericht schmeckt mit allen Nudeln.

Nudelteig: Solltest du selbst die Nudeln machen wollen, nimm Hartweizengrießmehl – Semola di grano duro*. Du kannst auch Mehl mit Hartweizengrieß im Verhältnis 1:1 mischen.

Spinat: Ich habe frischen Blattspinat genommen und nach dem Waschen nur leicht grob mit einem Messer gehackt, da die Blätter mir persönlich zu groß waren. Solltest du kleinblättrigen Blattspinat haben, brauchst du das nicht extra kleinschneiden. Spinat zerfällt in der Pfanne auch ohne Zerschneiden sehr gut.
Ungewürzter Blattspinat aus der Tiefkühltruhe geht natürlich auch.

Spinat waschen: Ich benutze zum Waschen des Spinats eine Salatschleuder. Das funktioniert ganz wunderbar, denn man kann damit auch ganz vorsichtig das schleudern, was bei dem empfindlichen Spinat echt von Vorteil ist.

Käse: Nimm einen aromatischen Käse, wie zB. alten Gouda oder Edamer. Cheddar geht auch und verleiht dem Ganzen eine schöne intensivere Farbe. Je nach Käse das Salzen anpassen.

Überbacken: Wer 10 Minuten einsparen will, hört einfach bei Schritt 9 auf und genießt die Bandnudeln mit Spinat und Käse ohne zusätzlich alles mit Käse zu überbacken.

Zutaten und Zubereitung Nudelteig

für 2 Portionen

  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 100 g Dinkelgrieß
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2-1 TL Salz
  • 1 TL Ölivenöl
  1. Mehl, Grieß und Salz mischen und auf die Arbeitsplatte geben. Mittig eine Mulde machen, darin das Öl und die Hälfte des Wassers geben.
    Langsam von innen nach außen Wasser und Mehl mischen. Das restliche Wasser zugeben und alles sehr gut miteinander 10 Minuten lang verkneten.
  2. Alternativ Küchenmaschine: Alle Zutaten in die Rührschüssel geben und mit dem Knethaken alles vermengen. Wenn alles miteinander verbunden ist, mit Hand für mindestens 5 Minuten weiterkneten.
  3. Der Teig sollte schön geschmeidig sein, nicht mehr kleben und die Oberfläche nicht mehr reißen.
  4. Den Nudelteig abdecken und für mind. 30 Minuten ruhen lassen.
  5. Nach der Ruhezeit den Teig entweder mit einer Nudelmaschine ausrollen (nicht dünner als Stufe 3) und schneiden oder auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn ausrollen und in Bandnudeln schneiden.
  6. Im siedenden Salzwasser ca. 2 Minuten garkochen. Rausnehmen, wenn nötig kurz mit lauwarmen Wasser abschrecken, dass sie nicht weitergaren und wie gewollt verwenden.

Zutaten für Bandnudeln mit Spinat und Käse

für 2 Portionen

  • Bandnudeln
  • 50 g Zwiebel (1 kleine)
  • 250 g frischer Blattspinat
  • 100 g aromatischer Käse
  • 1 EL Öl
  • 20 g Butter
  • 15 g (Dinkel)Mehl (1 EL)
  • 200 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung Bandnudeln mit Spinat und Käse

  1. Die Bandnudeln in Salzwasser nach Angabe kochen.
  2. Die Zwiebel schälen und kleinschneiden. Den Spinat waschen und ggf. grob zerkleinern. Den Käse reiben.
  3. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Die Zwiebelstückchen reingeben und glasig werden lassen. Nach und nach den Spinat dazugeben, immer wieder umrühren.
  4. Etwas Muskat dazugeben, umrühren und Pfanne beiseitestellen.
  5. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  6. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen. Sobald sie ruhiger geworden ist (das Wasser raus ist), den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl dazugeben. Sofort mit einem Schneebesen gut umrühren.
  7. Den Topf wieder auf die Herdplatte stellen, unter Weiterrühren die Milch dazugeben. Keine Angst vor Klümpchen: Einfach weiterrühren. Die Béchamelsoße sollte einmal kurz aufkochen. Eine gute Prise Salz dazugeben und umrühren. Herdplatte ausschalten.
  8. Die Béchamelsoße direkt in die Pfanne zu dem Spinat geben, die Hälfte des geriebenen Käses dazu und alles einmal umrühren. Eventuell mit Salz, Pfeffer und Muskat nachwürzen.
  9. Die fertig gegarten Bandnudeln auf zwei feuerfeste Teller verteilen. Darüber die Spinatsoße und darauf den restlichen Käse.
  10. Die Teller für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen oberhalb der mittleren Schiene geben bis der Käse geschmolzen ist und Farbe bekommen hat.
    Die Teller (Vorsicht heiß) servieren und die gebackenen Bandnudeln mit Spinat und Käse genießen.

So ein wunderbar einfaches und schnell gemachtes Gericht, sofern man schon fertige Bandnudeln nimmt. Und wenn man sich das Überbacken spart, ist man innerhalb 10-12 Minuten fertig. Ich glaube, das dazugehörige TK-Gericht ist auch nicht schneller fertig. Gerade die fertigen Nudelgerichte im Supermarkt sind dank einer großen Auswahl an fertig getrockneten Nudeln unheimlich schnell selbst gekocht.
Und falls du etwas anderes als Spinat zu deinen Nudeln willst, schau mal unten in die Liste, das sind alles selbstgemachte Nudelgerichte, angelehnt an das Fertigzeugs aus dem Supermarkt.

Bis später, Franzi

Bandnudeln mit Spinat - Rezept auf DynamiteCakes.de
Im Ofen überbackene Nudeln mit Spinatkäsecreme

Beiträge aller #wirrettenwaszurettenist -Teilnehmer

1x umrühren bitte aka kochtopf – Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto
Anna Antonia – Cannelloni mit Garnelen
auchwas – Lasagne klassisch
Aus meinem Kochtopf – Käse-Makkaroni – Macaroni and Cheese – Klassiker in jedem Diner
Bonjour Alsace – Grundrezept Pasta
Brittas Kochbuch – Nudelauflauf
Brotwein – Pasta all’arrabbiata – feurig scharf!
Cakes Cookies and more – Macaroni and Cheese
CorumBlog 2.0 – Asiatisches Spargel-Curry mit Nudeln
evchenkocht – Lamm-Lasagne
Fliederbaum – Nudelpfanne Jäger-Art
German Abendbrot – Bavette mit Spargel, Shrimps und Basilikumöl
Karambakarinas Welt – Nudel-Schinken-Gratin
Kleines Kuliversum – Fetucchini in cremiger Zitronensauce mit Dill und Spargel
Leberkassemmel und mehr – Spaghetti mit Meeresfrüchten
Madam Rote Rübe – Spaghetti mit Rucola und schwarzen Oliven
magentratzerl – Instantnudel-Gewürzpaste auf Vorrat
our food creations – Pasta-Klassiker
Pane-Bistecca – Selbstgemachte Spaghetti mit geroestetem Gemuese und Lachs
Schönes + Leben – Spaghetti mit Guacamole, Kirschtomaten und Peperoni
Summsis Hobbyküche – Tortellini mit Spinat – Ricotta – Füllung
The Apricot Lady – Glasnudelsalat
Turbohausfrau – Ragù Bolognese

Fußnote

*Affiliatelink zu Amazon. Mit einem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt du automatisch meinen Blog ohne dass dir Mehrkosten entstehen. Dafür danke ich dir ganz herzlich.

32 Comments

  • Turbohausfrau 20. Juni 2018 at 09:01

    Solche Gerichte sind mir immer sehr willkommen, denn es gibt mehr als genug Tage, an denen ich wenig Zeit zum Kochen habe. Vielen Dank für das schöne Rezept.

    Reply
    • Franziska Robertz 20. Juni 2018 at 09:19

      Danke dir.
      Ich liebe Gerichte, die im Grunde nicht länger als 20 Minuten brauchen.

      Reply
  • Käse-Makkaroni - Macaroni and Cheese - Klassiker in jedem Diner 20. Juni 2018 at 09:50

    […] Dynamite Cakes – Überbackene Bandnudeln mit Spinat-Pesto […]

    Reply
  • Sigrid 20. Juni 2018 at 09:52

    Ich musste eben schmunzeln, ich mache selten Nudeln, aber wenn, dann deshalb, weil ich breite Bandnudeln so gerne esse. Und voilà, hier finde ich sie wunderbar verpackt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Reply
    • Franziska Robertz 20. Juni 2018 at 10:38

      Danke liebe Sigrid…. man sollte viel öfter ganz breite Nudeln machen 😀

      Reply
  • Brotwein 20. Juni 2018 at 11:25

    Nudeln mit Spinat-Käse-Sauce liebe ich. Mit selbstgemachten Dinkelnudeln sind sie bestimmt besonders schmackhaft! Lieben Gruß Sylvia

    Reply
    • Franziska Robertz 20. Juni 2018 at 16:11

      Ja, Dinkelmehl und besonders Dinkelgrieß machen es alles etwas kerniger vom Geschmack her.

      Reply
  • Pasta all'arrabbiata - feurig scharf! - Brotwein 20. Juni 2018 at 12:20

    […]Dynamite Cakes – Überbackene Bandnudeln mit Spinat[…]

    Reply
  • Aus meinem Kochtopf 20. Juni 2018 at 14:12

    Genau meine Mischung!
    Ich nehme eine große Portion bitte!

    Mit leckerem Gruß
    Peter

    Reply
  • Ingrid 20. Juni 2018 at 14:20

    Köstliche Bandnudeln und so als einzeln Portionen mit diese Rezept einfach wunderbar. Da sage ich nicht nein und nehme das Rezept gleich mal mit. DANKE. Herzliche Grüße und eine schöne Restwoche
    Ingrid

    Reply
  • funnyhexe 20. Juni 2018 at 18:37

    Bandnudeln aus Dinkelmehl und -griess ohne Ei – das muss ich probieren. Und die 10 Extra-Minuten nehme ich gerne in Kauf, wenn. Es dafür eine Extra-Portion Käse gibt. danke für das Rezept. LG Andrea

    Reply
  • pane-bistecca 21. Juni 2018 at 02:14

    Schnell und einfach! So soll es sein! Und da kann keiner sagen, dazu hat er/sie keine Zeit!

    LG Wilma

    Reply
    • Franziska Robertz 27. Juni 2018 at 11:25

      Genau. Man muss ja nicht zwingend die Nudeln selbst machen. Es gibt ja schon ganz wunderbare (Dinkel/Vollkorn)Nudeln im Handel. Und der Rest ist ja wirklich schnell gemacht.

      Reply
  • Anja 21. Juni 2018 at 13:05

    Liebe Franzi,
    menno, ich war ja lange nicht mehr bei Dir aufm Blog gucken, merk ich gerade!! Deine Dinkelnudeln sehen voll lecker aus. Werden ausprobiert. Versprochen!

    LG aus Leipzig von Anja 🙂

    Reply
    • Franziska Robertz 27. Juni 2018 at 11:27

      Liebe Anja, viel schlimmer ist, dass wir uns schon ewig nicht mehr gesehen habe ♥
      Bin gespannt, wie du die Dinkelnudeln findest.

      Reply
  • Britta Koch 21. Juni 2018 at 17:10

    Das ist genau eine Mischung, die ich besonders mag. Nudeln mit Spinat in jeglicher Form gehen immer. Sehr lecker!

    Liebe Grüße
    Britta

    Reply
  • Anna C. 21. Juni 2018 at 17:43

    Bandnudeln sind klasse, ich hatte den Rest meines Teiges auch dazu verarbeitet. Und deine einfache Käse-überbacken-Nudel- ist ebenso klasse.

    Reply
  • Friederike 22. Juni 2018 at 07:26

    deinen Beitrag habe ich jetzt mit Vergnügen gelesen und das Nudelgericht gefällt mir total gut – besonders die selbstgemachten Bandnudeln! Ich muss mir jetzt wirklich so eine Nudelwalze kaufen…
    lg aus Wien

    Reply
    • Franziska Robertz 27. Juni 2018 at 11:28

      Vielen Dank, liebe Friederike ♥
      So eine Nudelwalze ist Gold wert 😉

      Reply
  • Dani Leberkas 23. Juni 2018 at 20:22

    Ich liebe ja Nudeln, Spinat und Käse und in deinem Rezept ist alles zusammen! Was will ich mir mehr wünschen? Und ja, einen Nudelauflauf könnte ich mal wieder machen.

    Reply
  • Selbstgemachte Lamm-Lasagne - meine liebste Lasagne 24. Juni 2018 at 10:42

    […] Dynamite Cakes – Überbackene Bandnudeln mit Spinat […]

    Reply
  • Eva von evchenkocht 24. Juni 2018 at 11:44

    Hallo liebe Franziska,
    ach wie gut sieht deine gratinierte Pasta aus! Voll mein Ding – da muss es nicht erst kühler werden ;-). Mit Dinkelmehl habe ich noch keine Pasta gemacht, aber es sieht schwer danach aus, dass ich das auch probieren muss!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Reply
    • Franziska Robertz 27. Juni 2018 at 11:30

      Liebe Eva, danke dir und ich bin gespannt, was du zu den Dinkelnudeln sagen wirst 🙂

      Reply
  • Julia 25. Juni 2018 at 10:53

    Sieht das gut aus! Ich habe noch nie Nudeln aus Dinkelmehl probiert, kann mir das aber sehr „herzhaft“ vorstellen. Tolle Idee und wunderschöne Fotos!

    Reply
    • Franziska Robertz 27. Juni 2018 at 11:31

      Hach, danke liebe Julia♥
      Ja, Dinkel macht alles etwas herzhafter finde ich, evtl auch irgendwie kerniger…nicht so „weich“. Ich mag es sehr und nutze fast nur noch Dinkelmehl.

      Reply
  • The Apricot Lady 28. Juni 2018 at 05:27

    Nomnomnom da hätte ich gerne einen Teller *.*
    Schaut super aus!
    LG
    Christina

    Reply

Leave a Reply