Bauknecht_KGNF18_Gefrierteil

Das Gefrierfach des Bauknecht KGNF 18 A3+ IN (Werbung)

Posted: 4. Januar 2016 by Franziska Robertz

Aussenansicht des Bauknecht KGNF18 (Bild: Bauknecht)

Im ersten Teil zu meinem Erfahrungsbericht der Kühlschrank-Gefrierkombi (KGNF 18 A3+ IN) von Bauknecht habe ich Euch vom großen Innenleben des Kühlteils erzählt. Heute nehme ich das Gefrierelement genauer unter die Lupe.

Gleich vorweg: Meine Kühl-/Gefrierkombi des Bauknecht KGNF 18 A3+ IN* ist die Variante OHNE zusätzliche Frischebox im oberen Kühlteil und OHNE extra Eiswürfelzubereiter, das s.g. QuickIce im unteren Gefrierteil. Beides habe ich bisher nicht vermisst. Ganz im Gegenteil. Die Maxibox alleine ist so groß, dass ich alles bequem da hineinbekomme. Hinzu kommt, dass mir die Freifläche, die die zusätzliche Frischebox einnehmen würde, ideal zum Kühlen von etwas höheren Torten macht, ohne alles gleich umbauen zu müssen. Auch das Zusatzfach für die Eiswürfelbereiter fehlt mir nicht wirklich, denn die würden mir aus dem oberen der 3 Gefrierschubladen auch Platz nehmen. Beide Punkte sind für mich sehr relevant. Zum Kühlen von Torten usw. berichte ich das nächste Mal, diesmal bleibe ich beim Gefrierteil und warum der benötigte Platz für mich relevant ist.
 

 
 

Bauknecht_KGNF18_Gefrierteil
Gefrierelement Bauknecht KGNF 18 …. Bild: Bauknecht

Das Innenleben vom Gefrierfach des Bauknecht KGNF 18 A3+ IN

Es gibt insgesamt drei Schubladenfächer, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und da ist auch schon ein negativer Punkt bei: Das obere Fach ist nicht nur das flachste (ca. 13cm Höhe) sondern im hinteren Bereich auch offen. Es gibt keine Rückwand und der Stauraum verjüngt sich nach hinten, da die obere Wand des Korpus nach hinten abgeschrägt ist. Vermutlich befindet sich dahinter für die Kühl-/Gefrierkombi wichtige Elektronik. An sich ja alles gut, nur bei Einräumen des oberen Schubladenfaches vergisst man das gerne mal. Also ich vergesse es, und wundere mich dann, warum ich das Fach nicht richtig schließen kann, nachdem ich etwas reingetan habe. Viel Platz ist nach hinten wirklich nicht. Zum einen ist es mir durch die offene Rückwand schon passiert, dass das Warengut hinten rausgeplumpst ist, zum anderen, dass das Fach scheinbar schloss um dann doch einen Zentimeter offen zu stehen. Spätestens beim Türschließen fiel es dann auf. Natürlich ist es eine Gewohnheitssache. Ich habe mich nach 4 Monaten zwar immer noch nicht daran gewöhnt, aber es wird besser. Aber gegen diesen einen subjektiv negativen Punkt gibt es drei positive Aspekte, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

  1. Das mittlere Fach ist groß. Wirklich groß, mit immerhin ca. 22cm Stellhöhe. Davon hätte ich gerne zwei Fächer. Ich bekomme auch große Gefäße bequem hinein. (Der Vollständigkeit halber sie erwähnt, dass das untere Fach ca. 17cm Höhe hat und wie bei Kühl-/Gefrierkombis üblich in der Tiefe ca. halb so groß ist).
  2. Es kühlt und friert sehr schnell durch. Ich habe mal den Test mit Getränkeflaschen gemacht. Da ich fast nur Wasser oder Kaffee/Tee trinke und selten gekühlte Getränke, vergesse ich gerne mal Getränke für Herzmensch in den Kühlschrank zu stellen. Also ab ins Gefrierfach. Ich habe eine 1,5L-Flasche und eine 0,33L-Flasche zum Testen genommen. Beide aus Glas und beide hatten bei Zimmertemperatur etwa 23°C. Nach 10 Minuten war die 0,33L-Flasche auf ca. 15°C runtergekühlt und damit schon so gut wie trinkbereit. Nach nicht ganz 20 Minuten war auch die 1,5L-Flasche auf ca. 12°C gekühlt, und damit wunderbar gekühlt. In der Zwischenzeit hatte ich das Abendessen fertig und alle waren zufrieden.
  3. Das Ultimate NoFrost-System verhindert sowohl Frostbildung im Kühlteil als auch im Gefrierteil. Beides läuft unabhängig voneinander und verspricht das Nie-wieder-Abtauen des Gefrierelements. Bis jetzt konnte ich im Gefrierteil auch nirgendwo auch nur ansatzweise so etwas wie Eis/Eiskristalle entdecken. Die Lebensmittel sind wie schon eben kurz angedeutet auch schnell gefroren, und so etwas wie Gefrierbrand habe ich bisher an aufgetauten Lebensmitteln noch nicht bemerkt.


So, das waren meine Eindrücke des Gefrierelements der Bauknecht Kühl-/Gefrierkombi. Im nächsten Teil berichte ich Euch etwas zu dem ProFresh-System.

Eure Franzi

*Die Kühlschrank/Gefrier-Kombination wurde mir zu Testzwecken von Bauknecht zur Verfügung gestellt. Meine Meinung und Erfahrungen zu dem Gerät bleiben davon unberührt.

 
 

No Comments

Leave a Reply