White Chocolate Cheesecake mit Blaubeersoße DynamiteCakes.de

White Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren ohne Backen

Posted: 30. Juli 2018 by Franziska Robertz

Sommer, Sonne… und ganz schön heiß

Da habe ich neulich noch was von Schafskälte und angenehmen 17°C erzählt und dass der Sommer auf alle Fälle kommt, prompt war er da und mit ihm wieder wie gewohnt in Berlin in diesem Jahr auch Sonnenschein und nächtliche Wärme. Seit einer Woche sind es jetzt hier trockene, heiße 32°C. Und ein Ende ist erstmal nicht in Sicht.

Woanders in Deutschland sind Gewitter und Regen, aber alles was in Berlin ankommt ist schwüle dicke Luft. Vor zwei Tagen habe ich zumindest in der Ferne Blitze gesehen und ich las, dass es in einem anderen Stadtteil 10km entfernt sogar richtig schönen Regen gab. Bei mir in Friedrichshain kamen ein paar Handvoll dicke Tropfen an und nach 2 Minuten war es auch wieder vorbei – und die Luft stand dick und breit wie zuvor.

#CheesecakeDay

Bei dem Wetter habe selbst ich, die unheimlich gerne kocht und backt, so gar keine Lust am Herd zu stehen. Und so habe ich meinen Plan nochmal kurzfristig umgeworfen und mich für den „Tag des Käsekuchens“ für einen No-bake-Cake entschieden. Oder anders gesagt, für einen Kühlschrankkuchen. Einen, den man nicht backen muss, sondern einfach alle Zutaten zusammenrührt, in die Tortenform gibt und dann in den Kühlschrank stellt. Am besten über Nacht.. ähm, Moment, Tag des was?

Ja, der Tag des Käsekuchens ist heute. Und Tina von Lecker & Co. hat sich gedacht, wie schön es wäre mit anderen Foodies diesen Tag auch in Deutschland zu zelebrieren. Vor einigen Jahren ist dieser Tag von der us-amerikanischen Kette The Cheesecake Factory gegründet worden, um den Verkauf von Cheesecake anzukurbeln. Seitdem ist der 30. Juli jeden Jahres der National Cheesecake Day in den USA.

White Chocolate Cheesecake no bake DynamiteCakes.de
Samtiger No-bake White Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren.

#TagdesKäsekuchens

Dem Aufruf von Tina sind etliche Foodies gefolgt und eine lange Liste vollgepackt mit tollen und lecker klingenden Käsekuchen-Varianten ist entstanden. Am Ende des Beitrags findest du alle Cheesecake- und Käsekuchen-Rezepte alphabetisch nach Blogname. Schau einfach mal bei den anderen mit rein.

Es sind neben Cheesecake mit Frischkäse & Co. auch ganz klassische Käsekuchen mit Quark dabei. Ich mag Käsekuchen aus Quark nur, wenn er cremig und nicht zu trocken ist. Das richtige Rezept habe ich noch nicht gefunden, werde mich aber durch die Linkliste am Beitragsende durchbacken.

No-bake Cheesecake … Disaster

Ich selbst habe einen No-bake Cheesecake gemacht. Der Backofen bleibt also aus und der Kuchen darf im Kühlschrank übernachten. Durch die Schokolade im Cheesecake braucht es auch keine Gelatine und auch keinen Zucker. Die Schokolade sorgt für die Süße und dafür, dass der Cheesecake bei Kühlung fest wird.

Es sei denn, es funktioniert so gar nichts. So wie bei mir. Es war einfach zu warm und der Cheesecake wollte einfach nicht fest werden. Ich hatte ein Variante mit Schlagsahne gemacht… und schon beim Aufschlagen hatte ich schon das Gefühl, das wird nix mehr. Es hat bei der Hitze ewig gedauert, bis die Sahne steif wurde.

Die sommerliche Hitze sorgte auch dafür, dass trotz Gefrierfach(!) der Kuchen förmlich auf dem Tisch dahin floss. Hach, war das schön. Nicht.
Anstatt Gäbelchen bekam jeder einen Löffel in die Hand und der Cheesecake wurde zu Cheesecake Crumble umbenannt. Lecker ist es so oder so.

Das Rezept habe ich angepasst, und die Sahne kurzerhand verbannt bzw. durch Schmand ersetzt.

Tipps & Hinweise

Kekse:
Für den Boden habe ich Vollkornkekse mit flüssiger Butter gut vermengt. Jeder andere Keks tut’s auch. Am besten vorher mal einen Keks probieren. Falls dir die Kekse an sich zu unsüß sind, mach noch einen Esslöffel Zucker hinzu. Vanillezucker geht auch.

Kekse zerkleinern:
Kleinere Mengen zerkleinere ich mit den Händen bzw. einem Stößel*. Größere mit einem Multizerkleinerer*. Je kleiner die Kekse zermahlen sind, desto besser.

Frischkäse, Schmand:
Die kalten Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit alle Zutaten die gleiche Temperatur bei der Verarbeitung haben.

Schokolade schmelzen:
Schokolade schmelzt man am besten im Wasserbad. Wenn ich Schokolade weiter verarbeite so wie in diesem Rezept (also nicht für Pralinen nutze), dann schmelze ich die Schokolade in der Mikrowelle. Die Schokolade in Stücke in eine Schale geben und je nach Größe der Stücke für 30-70 Sekunden in die Mikrowelle geben. Jeweils nach 15-20 Sekunden stoppen und umrühren. Am Ende, wenn noch Stücke zu sehen sind, einfach weiter umrühren, die Schokolade schmilzt durch die vorhandene Wärme.
Vorteil ist, dass die Schokolade dadurch schon runtergekühlt wird und ggf. gleich weiterverwendet werden kann.

Vanille:
Wenn du keinen Vanilleextrakt* da hast, kannst du auch eine Messerspitze Vanillemark oder auch einfach ein Päckchen Vanillezucker benutzen.

Blaubeeren:
Die Blaubeersoße ist der Hammer. Sorry, aber ich finde sie einfach nur extrem lecker. Am besten mach gleich doppelt so viel und fülle dir etwas ab. Die Soße macht sich wunderbar auf Pancakes, in Milchshakes oder einfach nur so direkt vom Löffel in den Mund.
Noch ein Tipp: Mach die Soße erst kurz bevor du den Cheesecake servierst. Wenn die Soße zu lange kalt steht, wird sie fest. Eingekochte oder auch gemixte Blaubeeren haben die Angewohnheit, mit der Zeit alles noch fester zu machen. Schuld ist der hohe Pektingehalt der Blaubeeren.

Backform:
Ich verwende eine runde Backform mit losem Boden* mit einem Durchmesser von 20cm. Das ist eine schöne Größe für einen 2-3 Personen-Haushalt. Den Boden lege ich mit Backpapier aus. Einfach nur, damit ich den Kuchen später einfacher vom Boden gelöst bekomme.

White Chocolate Cheesecake no bake Blaubeeren DynamiteCakes.de
White Chocolate Cheesecake mit Blaubeersoße.

Zutaten für White Chocolate Cheesecake

für eine 20cm-Backform

Boden:
• 150 g Vollkornkekse
• 70 g Butter, geschmolzen
• 1 Prise Salz

Cheesecake:
• 300 g weiße Schokolade
• 300 g Frischkäse
• 200 g Schmand
• 1 TL Vanilleextrakt

Blaubeeren:
• 200 g Blaubeeren
• 100 ml Wasser
• 40 g Zucker
• 1 El Stärke (ca. 8-10g)

Zubereitung des White Chocolate Cheesecake

1. Die weiße Schokolade zerkleinern und schmelzen (siehe Tipps & Hinweise). Die geschmolzene Schokolade abkühlen lassen.
2. Die Kekse zerkleinern und mit der geschmolzenen Butter und einer Prise Salz mithilfe einer Gabel vermengen. Die Keksmasse dann in die Backform geben und fest andrücken, am besten mit einem Löffelrücken. Die Form mit dem Keksboden bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
3. Den Frischkäse mit dem Schmand und der Vanille mithilfe eines Kochlöffels in einer Schüssel verrühren. Die abgekühlte Schokolade mit feinem Strahl einfließen lassen und beständig unterrühren.
4. Den Keksboden aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Frischkäsemasse gleichmäßig bedecken. Die Oberfläche glattstreichen und wieder zurück in den Kühlschrank. Am besten über Nacht.
5. Die Blaubeeren mit dem Wasser und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen.
6. Währenddessen die Stärke in einem Schluck Wasser einrühren. Sobald die Blaubeeren kochen, die angerührte Stärke in den Topf geben, gut umrühren und alles zusammen bei etwa 5 Minuten simmern lassen.
7. Die Blaubeersoße abkühlen lassen und vor dem Servieren mittig über den Cheesecake geben. Übriggebliebene Soße in eine kleine Schale geben und mit auf die Kaffeetafel stellen.
8. Fertig.

Variationen

Wenn du schon Blaubeersoße dahast, kannst du einen geschichteten Cheesecake machen: Die Cheesecake-Masse zweiteilen und in einem Teil 1 Esslöffel Blaubeersoße einrühren. Diesen Teil zuerst auf den Keksboden geben, kurz kühlen lassen zum festwerden und dann den helleren Teil draufgeben und durchkühlen. Und dann weiter mit Punkt 7.

Oder du verteilst die Keksbrösel in Gläser deiner Wahl, drückst diese leicht an. Dann etwas von der Blaubeersoße raufgeben und obenauf die Cheesecake-Creme. Die Gläser über Nacht in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit frischen Blaubeeren oder einem Stubs Blaubeersoße verzieren.

Lass es dir schmecken und erzähl mir mal, welche Variante du gemacht hast.

Bis bald
Franzi

White Chocolate Cheesecake mit Blaubeersoße DynamiteCakes.de
Sommerkuchen: gekühlter Cheesecake mit weißer Schokolade und Blaubeersoße aus frischen Blaubeeren.

Beiträge aller „Tag des Käsekuchens“-Teilnehmer

LECKER&Co – Zebra Käsekuchen mit Brombeeren

Aus meinem Kochtopf – Käse-Mohn-Kuchen mit Passionsfrucht- und Mango-Spiegel
BackIna – Japanischer Käsekuchen
Backschwestern – Churro Cheesecake
Delicious Dishes around my Kitchen – Sommerlicher Mango-Käsekuchen mit Beeren und Physalis
Dental Food – Käsekuchen Creme
Die Sonntagsköchin – Birnen Cheesecake Bisquitrolle
Evchen kocht – Golden Milk Cheesecake
Feinschmeckerle – Cheesecake mit Himbeeren ohne Backen
holy fruit salad! – Kalter Käsekuchen mit Himbeeren
Jankes*Soulfood – Omas Käsekuchen mit Schokoboden
Jessis Schlemmerkitchen – Omas Käsekuchen
Julias Torten und Törtchen – Käsekuchen Eclairs mit Himbeer und Zitrone
Kinder kommt essen – Herzhafter Käsekuchen
Kleid und Kuchen – No bake Lemon-Cheesecake mit Johannisbeeren
Kochtopf – Sommerlicher Cheesecake mit Pfirsich
Kohlenpottgourmet – Käsekuchendessert im Glas (zuckerfrei)
Krimi und Keks – Zupfkuchen mit Heidelbeeren
Küchenmomente – No-Bake Mango-Kokos Cheesecake
Labsalliebe – Sauerkirsch-Cheesecake-Eis
Lecker macht Laune – Cheesecake Pancakes
Linals Backhimmel – Kleiner Blaubeer Käsekuchen
Mein kleiner Foodblog – Blueberry Cheesecake Cupcakes mit Vanillefrosting
Mrs Emilyshore – Käsekuchen Eismuffins
Naschen mit der Erdbeerqueen – Cremiger Käsekuchen mit Keksboden
Ninamanie – Käsekuchen im Glas
Obers trifft Sahne – Käsekuchen ohne Boden
Papilio Maackii – Bananenbrot mit Cheesecake Swirl
Savory Lens – Sommerbeeren-Ricotta-Cheesecake mit Pekannüssen
Salzig, süß, lecker – Pfirsich Cheesecake mit Mandelstreusel
Silkes Welt – Heidelbeer Cheesecake Tarte
Slowcooker – Quarkteilchen wie vom Bäcker
Sommer Madame – Käsekuchen mit Limette und Keksboden
Soulsister meets friends – Key Lime Cheesecake
Süße Zaubereien – Käsekuchen Happen
The Apricot Lady – Pikante Mini-Cheesecakes
Tra Dolce ed Amaro – No-Bake Cherry Cheesecake
USA kulinarisch – Mini-Cheesecakes 2.0
Zimtkringel – Beeriger Käsekastenkuchen

Fußnote

*Affiliatelink zu Amazon. Mit einem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt du automatisch meinen Blog ohne dass dir Mehrkosten entstehen. Dafür danke ich dir ganz herzlich.

14 Comments

  • Jesse-Gabriel 30. Juli 2018 at 10:50

    Hey, ich Wohne auch in Berlin aber ich habe letzte Woche zwei mal heftig Wasser abbekommen, hatte sogar Wasser in der Küche, ist wieder durchs geschlossene Fenster gekommen.

    Dein Käsekuchen sieht super aus, werde gleich mal bei den anderen stöbern gehen, danke und viele Grüße sendet dir,
    Jesse-Gabriel

    Reply
    • Franziska Robertz 30. Juli 2018 at 12:48

      Hi Jesse-Gabriel,
      das mit dem Wasser in Küche ist echt blöd. Bei uns im südlichen Friedrichshain kommt echt selten etwas von den stärkeren Regenfällen etwas an. Seit dem Frühjahr gab es 2 starke längere Regenfälle, einer davon über Nacht. Hier und da mal leichter Regen, den man kaum mitbekommt und letzte Woche 2 Minuten ohne nennenswerte Folgen…

      Danke und ja, schau ruhig bei den anderen rein – so schöne Sachen dabei.

      Liebe Grüße, Franzi

      Reply
  • Gabi 30. Juli 2018 at 11:56

    Wir sind halt Schwestern im Geiste 😉 Von dir (wie auch von mir) kommt halt so ein Rat wie „Zucker zufügen, wenn dir die Kekse zu unsüß sind“ und nicht „Low-Carb geht das ganze mit XY…“ 😉 Liebe Grüße, Gabi

    Reply
    • Franziska Robertz 30. Juli 2018 at 12:51

      😉 <3

      Hab überlegt, weil ich keinen zusätzlichen Zucker (außer bei Blaubeersoße) dabei hab, ob es low carb wäre... und dann noch paar Stücke weiße Schokolade mehr ran getan 😀

      Reply
  • zorra 31. Juli 2018 at 07:51

    Oh mit weisser Schokolade! Rezept ist gespeichert. Du wirst es gar nicht glauben, hier in Andalusien ist noch immer angenehm warm, nicht heiss. Der Sommer hat sich wohl dieses Jahr bei euch eingerichtet.

    Reply
    • Franziska Robertz 1. August 2018 at 13:47

      Hier pegelt es sich langsam auf dauerhafte 32 Grad ein – diese Dürre kommt hier ja nur alle paar Jahre mal vor, daher erschreckt man sich ob der Temperaturen immer etwas 😉

      Viel Spaß beim Nachbacken….ähm kühlen.

      Reply
  • Tina von LECKER&Co 31. Juli 2018 at 11:38

    Liebe Franziska,

    ich finde deinen Kuchen toll und ehrlich gesagt, stehe ich ja total auf Kuchen, der mir auf der Zunge zergeht! Deshalb finde ich ihn einfach perfekt!

    Liebe Grüße,
    Tina

    Reply
    • Franziska Robertz 1. August 2018 at 13:53

      Liebe Tina,
      danke für deine tolle Organisation <3
      Ja, dann ist der Cheesecake hier, mit Sahne gemacht, genau das Richtige für dich 😀

      Liebe Grüße
      Franzi

      Reply
  • Tina von Küchenmomente 31. Juli 2018 at 18:08

    No bake cakes stehen hier auch gerade ganz hoch im Kurs und obwohl ich liebend gerne auf Gelatine verzichte, bei den Temperaturen packe ich die sicherheitshalber dazu. Die Blaubeersoße sieht schon oberlecker aus, die werde ich bestimmt bald mal probieren.
    Sonnige Grüße aus dem Münsterland
    Tina

    Reply
    • Franziska Robertz 1. August 2018 at 13:51

      Ich glaube wirkich, das wäre mit Gelatine auch nicht gegangen: Die Sahne wollte sich einfach bei den hohen Temperaturen nicht schlagen lassen. Der Cheesecake wurde schon noch fest… nach ca. 24 Stunden. Aber durch die nicht in Gänze aufgeschlagene Sahne wurde es nciht das gewohnte Ergebnis. Mit Schamnd ist man da auf der sicheren Seite 🙂

      Ja, probiere die Blaubeersoße. Ein kleiner Spritzer Zitrone rein kann auch nicht schaden 😉

      Reply
  • The Apricot Lady 6. August 2018 at 05:43

    Dein Cheesecake-Variante sieht sehr lecker aus ❤
    lG
    Christina

    Reply
  • Russischer Zupfkuchen – KittyCake 13. August 2018 at 07:45

    […] Dynamite Cakes: White Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren ohne Backen […]

    Reply
  • Katha 16. August 2018 at 14:19

    Dein Cheesecake sieht trotzdem unglaublich lecker und überhaupt nicht missglückt aus – ich bin ganz verliebt 🙂
    Käsekuchen mit Quark mag ich übrigens auch nicht, irgendwie krisselt der ja doch immer auf der Zunge…

    Liebe Grüße,
    Katha

    Reply
    • Franziska Robertz 2. Oktober 2018 at 21:33

      Ja, krisselig und oft viel zu trocken 😀
      Danke dir, liebe Katha <3

      Reply

Leave a Reply