Schöne neue (Back)Welt

Posted: 4. August 2013 by Franziska Robertz

oder: Der beste Ehemann und eine Verlosung

Als ich Anfang des Jahres in unseren Lieblings-Zeitschriftenladen am Bahnhof ging, lagen dort die üblichen Backzeitschriften Hausfrauen-Art, die mich schon seit Jahren mehr oder weniger begleiten. Wenn ich es recht überdenke, sind es schon Jahrzehnte. Immer mal wieder habe ich sogar eine dieser frauennamenbetitelten Magazine gekauft, und feststellen müssen, dass die zeitlosen Rezepte wieder neu gebacken, neu fotografiert und neu beschrieben sind. Aber so eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte oder Marmorkuchen bleiben eben auch nach Jahrzehnten was sie sind: eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte und ein Marmorkuchen. Einfach zeitlos. Ich mag Schwarzwälder-Kirsch-Torte und Marmorkuchen, und ich bin der Meinung, jeder sollte zumindest einen Marmorkuchen backen können. Bisher gab es dafür 2 verschiedene Formen: Kasten und Gugl. Wenn es ein bisschen extravagant sein darf, kommen ein Schokoladenüberzug rüber und eventuell noch Marzipanrosen. Schick, oder?! Höre ich da ein „Oooohooooh“? Oohooh. Ohoh. Oh. O…… Ja, irgendwann wird es langweilig. Geschmacklich ist alles einwandfrei. Aber das Auge isst eben auch mit.

Wenn ich jetzt nach 7 Monaten meinen Lieblings-Zeitschriftenladen betrete, gibt es nur einen bestimmten Weg: Direkt in die mittlerweile extra eingerichtete Ecke mit einer Fülle an hochglanzpolierten Back- und Tortenzeitschriften. Da gibt es auf einmal so eine magische Anziehungskraft. Ihr kennt das, stimmt´s?! Bitte sagt ja.
Von weitem sieht das herrlich edel. Und ganz ehrlich – von nah auch. Die Zeitschriften nennen sich auch nicht beim Vornamen sondern da steht etwas von Kunst, Dekoration und Himmelreich drauf. Ich fühle mich so wohl. Ihr kennt auch das, stimmt´s?! Bitte sagt auch hier ja.

Wenn man ganz genau hinschaut, stehen im Grunde immer noch die gleichen zeitlosen Backrezepte für Schwarzwälder-Kirsch und Marmorkuchen drin. Doch irgendwie ist es anders. Die Form ist anders. Der zeitlos tolle Geschmack wird nun eingebettet in Rollfondant, Frosting und Co.
Marmorkuchen ist seinen beiden Formen – Kasten und Gugl – entwachsen und macht nun als Cupcake, als Herzform, als Miniküchlein oder welcher Form auch immer eine super Figur. Der Kreativität scheint keine Grenzen gesetzt zu sein.

Auch die Veröffentlichung immer neuer Backzeitschriften scheint grenzenlos. Und irgendwie schaffen es die Verlage, ihre Backzeitschriften alle in etwa zur gleichen Zeit in den Handel zu bringen. Damit mir nicht die Hälfte entgeht, habe ich das ein oder andere Abonnement abgeschlossen. So auch für die Reihe der Cupcake Heaven. Als Abonnent bekommt man die Zeitschrift sogar ein paar Tage früher als der Handel.

Doch es gibt immer noch eine Zeitschrift, die ich weiterhin im Lieblings-Zeitschriftenladen hole. Diese eine Zeitschrift erschien dieser Tage, doch kam ich bisher nicht in den Lieblings-Zeitschriftenladen. Ich erzählte dem besten Ehemann davon, und dass der Kauf dieser einen Zeitschrift ja auch noch nächste Woche völlig ausreiche. Der Lieblings-Zeitschriftenladen ist einige mehrere Gehminuten von uns entfernt. Dazwischen liegen noch ein paar andere, aber es ist doch der Lieblings-Zeitschriftenladen. Das muss man verstehen.
Event-Cupcake01

Der beste Ehemann ging kurze Zeit später am Tag in den Supermarkt, Getränke holen. Da gibt es auch einen Zeitschriftenladen. Einen anderen. Der beste Ehemann kam nach Hause, hielt mir eine Zeitschrift entgegen und meinte

„Sag nicht, die hast du schon.“

Ich schaute ihn an, liebte ihn in dem Moment mehr denn je und sagte

„Doch, die habe ich schon. Die bekam ich vor einiger Zeit im Abo.“
„Der Zeitschriften-Typ meinte, die wäre grad erst erschienen.“
„Nein, nicht direkt. Die neueste Ausgabe der Reihe sieht so aus“,

und zeigte ihm die neueste Cupcake Heaven, die vor einer Woche im Briefkasten lag. Was macht man als Ehefrau, wenn der beste Ehemann einem ganz wortlos eine Cupcake Heaven mitbringt (die man bereits hat), nur weil man bisher nicht dazu kam, eine andere Tortenzeitschrift zu kaufen? Genau, man gibt ihm ein Küsschen und passt auf, dass einem vor Rührung nicht eine Träne aus den Augen entwischt.

Weil der beste Ehemann mich so sehr liebt und mich in meinem Hobby so sehr unterstützt, habt Ihr nun die Möglichkeit, diese Ausgabe der ungelesen und ganz frisch erworbenen Cupcake Heaven zu bekommen. Und damit Ihr gleich mit Nachbacken loslegen könnt, gibt es noch ein paar Muffin-Papierformen dazu (siehe Bild).
Event-Cupcake02

Um an der Verlosung für die obige Cupcake Heaven und den Papierförmchen teilzunehmen, beantwortet mir einfach folgende Frage:

Was war Dein (be)rührendster Moment, bei dem Du merktest, wie sehr Dich Dein Mann (oder Deine Frau, deine Familie oder Deine Liebsten) bei Deiner Backleidenschaft bzw. bei Deinem Hobby unterstützt?

Eure Antwort könnt Ihr bis zum 08. August hier unter dem Beitrag als Kommentar reinschreiben. Am 09. August wird der Gewinner bekanntgegeben.
Ich freu mich schon sehr auf die Antworten und wünsche viel Glück.

Eure Franzi

Das Kleingedruckte
– Hinterlasse unter diesem Post ein Kommentar mit Deiner Antwort.
– Es nehmen nur diejenigen teil, die auch ihre Mail-Adresse (nicht für andere sichtbar) und ihren Namen angeben. Ich finde es schön, den Gewinner mit seinem Namen anzusprechen.
– Der Teilnahmezeitraum startet am 04.08. und endet am 08.08.13 um 23:59 Uhr.
– Der Gewinner wird per Zufallsgenerator ermittelt, und hier auf dem Blog bekanntgegeben.
– Der Verlag der Cupcake Heaven hat nichts mit dieser Verlosung zu tun. Sie ist rein privat.
– Die Kommentare werden moderiert, d.h. der Kommentar ist erst nach Freischaltung sichtbar. Also bitte nicht wundern, wenn der Kommentar nicht gleich erscheint.
– Der Versand des Gewinns ist nur innerhalb Deutschlands möglich. Sorry.
– Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

25 Comments

  • Sabrina 4. August 2013 at 17:07

    Hallo Franzi, du hast aber auch wirklich einen herzallerliebsten Liebsten!
    Mein rührendster Moment, indem ich die Unterstützung meiner Familie in Sachen Backleidenschaft verspürte: bei meiner Gesellenprüfung zur Konditorin, als meine Eltern tagelang durch die Läden gezogen sind, um für mich die passenden Deko-Artikel, Tortenplatten und co. zu finden, die sie dann am Morgen meiner Prüfung ins Auto packten und mich mit Sack und Pack zur Prüfung kutschierten, damit ich auch sicher und rechtzeitig ankommen würde und mich nicht ums Parken des Autos kümmern musste. (Und, als sie am Abend des ersten Prüfungstages gemeinsam mit mir über den ignoranten Prüfer herzogen und ernsthaft in Erwägung zogen, sich mit der Handwerkskammer anzulegen… alles ohne Grund übrigens, die Prüfung verlief hervorragend.)
    ♥sabrina

    Reply
    • Dynamite Cakes 4. August 2013 at 17:14

      Liebe Sabrina,
      Ist das süß ♥ Tolle Familie. Und ich freu mich für dich, dass alles so gut verlief 🙂

      Reply
  • Karo's Naschwerke 4. August 2013 at 22:33

    Hey Franzi…
    erst ein mal – Wow !
    Was für ein toller Beitrag. Was für ein tolles Thema. Was für ein toller Gewinn 🙂
    Da bin ich doch sofort dabei.

    Ich habe zwei wundervolle Momente. Einen hab ich mit meiner Mommy erlebt und einen mit meinem Freund.
    Ich kann mich nicht entscheiden, deswegen erzähl ich sie einfach beide 😛

    Meine Mommy hat schnell von meiner neuen Leidenschaft Wind bekommen und passend zu meinem Geburtstag ging sie völlig darin auf.
    Sie stöberte und tat und machte und dachte ernsthaft sie könne das alles vor mir geheim halten.
    Das hätte auch fast funktioniert…. Wenn… Ja, wenn ich mit meinem Freund nicht bei Thalia gewesen wäre und dort mit einem Buch von GU geliebäugelt hätte.
    Er druckste rum, redete es schlecht, fand es doof und zu teuer … und durch sein ewiges genöle verging mir so dermaßen die Lust das ich es auch nicht gekauft hatte.. Diese Spielchen durchliefen wir ca 1 Monat lang vor meinem Geburtstag in JEDEM Zeitschriften und Buchladen.

    An meinem Geburtstag wusste ich dann auch wieso.
    Meine Mommy hat mir einfach jede erdenkliche momentan erhältliche Backzeitschrift, sämtliche Bücher von GU zum Thema Cupcakes, Kuchen und Co und ein paar Bücher zum Thema Hallooween und Stevia geschenkt.
    Unglaublich. Dieses Große Geschenk und die vielzahl von Büchern und Formen haben mich so überweltigt und glücklich gemacht und ich glaub meine Mommy auch.
    Mein Freund war einfach nur erleichtert 😀

    Bei meinem Freund passierte damals folgendes :
    Er brachte mit das Buch von „Der GUGL“ mit weil er diese kleinen süßen GUGL Förmchen wundervoll fand.
    Anfangs war ich recht desinteressiert und er eher der Backkönig bei uns.
    Als ich allerdings sah wie glücklich er dadurch war wenn er seine selbstgemachten Werke mampfen konnte, machte ich einfach mal mit.
    & siehe da, meine Backleidenschaft war geweckt 😉
    Als wir ein paar Wochen später zusammen in der Stadt, mal wieder bei Thalia waren, schländerten wir beide so durch den Laden.
    Ich suchte höchst spannende Gesetztestexte und er irgend so ein psycho thriller müll 😀
    Am Ende haben wir uns dann wieder an der Kasse getroffen und standen beide mit Teil 2 (Schokogugl) von „Der GUGL“ in der Hand nebeneinander und freuten uns jeweils dem anderen eine Überraschung machen zu können mit unserem super Fund.
    Nun… Pustekuchen 😀 Wir haben sehr gelacht, und am Ende nur einmal das Buch gekauft 🙂
    Aber man merkt immer wieder, wie Menschen die einem nah und wichtig sind, genauso in dem Hobby mit aufgehen ab und an, wie man selbst.

    In diesem Sinne, eine gute Nacht
    von Karo’s Naschwerken

    Reply
    • Dynamite Cakes 4. August 2013 at 22:45

      Ja, du hast vollkommen recht, liebe Karo: Sobald die Menschen um einen herum merken, wie viel Freude man mit seinem Hobby hat, haben sie diese Freude auch.
      Zwei sehr schöne, rührende Geschichten. Danke, dass du sie mit uns geteilt hast 🙂

      Reply
  • Mari 5. August 2013 at 05:37

    Hallo Franzi,
    Das sind sehr schöne Geschichten (deine und die in den Kommentaren), die ans Herz gehen. Einfach toll. Da werd ich glatt ein wenig neidisch.
    Ich backe auch sehr viel und bin froh, dass mich mein Mann backen lässt. Und auch gerne Kuchen isst.
    Aber ein berührender Moment? Auf jeden Fall als er mir/ uns einen neuen Ofen gekauft hat, der alle Schikanen besitzt, die man so fürs Backen braucht (er selbst backt nicht). Das war so seine indirekte Art, mir zu sagen, dass er mich unterstützt.

    Ich mag Marmorkuchen am liebsten klassisch in einer Guglhupfform gebacken und nur mit Puderzucker abgestaubt. Und am liebsten ohne Backpulver im Rezept. Könnte ich immer wieder essen.Hm, sollte ich mal wieder backen. 😀

    Bin gespannt, was du in Zukunft noch alles backen wirst.
    Liebe Grüße,
    Mari

    Reply
    • Dynamite Cakes 5. August 2013 at 06:25

      Hallo Mari,
      Marmorkuchen mag ich auch sehr. Und am liebsten wie du: ohne Backpulver. ich finde, ein Zuviel an Backpulver kann den ganzen Geschmack zunichte machen.
      Ein neuer Backherd – wie wunderbar 🙂

      Reply
  • Christine 5. August 2013 at 07:18

    Das ist aber ein wirklich schöner Beitrag und abgerundet wird er tatsächlich durch diese tollen Kommentare. Wer bei mir momentan die treibende Kraft in der Küche ist, ist meine kleine Tochter (3 Jahre), die fast täglich irgendwann ihre kleine Küchenschürze in der Hand hält und fragt: „Mama, was backen wir denn heute wieder tolles?“ Wow! Was für eine Motivation! Bei einem solchen Familienmitglied muss man ja praktisch schon mehrmals in der Woche den Ofen anschmeißen. Mittlerweile hat sie auch schon richtig den Plan, was wir alles brauchen und dirigiert mich dann schon: „erst das Rezept, jetzt das Mehl, da fehlen ja noch Eier…“ Vor einigen Tagen saß sie auf dem Sofa und blättert ein Backbuch durch, zeigt mir ein Bild und meint: „Das backen wir heute.“ Zum Glück war es nicht gerade eine riesige Torte, so dass wir tatsächlich den Backwunsch erfüllen konnten.
    Tja, und so gibt es bei mir keinen speziellen Moment in dem ich merke, dass ich unterstützt werde in meiner Leidenschaft fürs Backen, sondern viele kleine Momente die ich mit meiner Küchenhelferin teilen kann und die mich so richtig glücklich machen.

    Liebe Grüße
    Christine

    Reply
    • Dynamite Cakes 5. August 2013 at 07:25

      Das ist so zuckersüß. Ja mit Kindern macht Kochen und Backen wirklich viel Spaß. Toll, dass deine Kleine wohl die Leidenschaft ihrer Mama erbt 😉

      Reply
  • Cookies&Style 5. August 2013 at 08:10

    Liebe Franzi,

    das ist aber wirklich eine sehr schöne Geschichte!

    Ich habe von meinem Liebsten zum Geburtstag ein Armband mit Anhänger bekommen. Aber nicht irgendein Anhänger, es war ein kleiner Cupcake und seine Worte dazu: als kleines Dankeschön, dass du immer so fantastisch kochst und bäckst für mich 😀

    Alles Liebe,
    Cookies

    Reply
    • Dynamite Cakes 5. August 2013 at 08:21

      Danke Dir 🙂
      Ach, so ein Cupcake-Anhänger fehlt mir auch noch…Schaaaaatzi, die Cookie hat was von Schmuck erzählt… *augenfunkel*

      Reply
  • Tonia 5. August 2013 at 09:44

    Was für einen lieben Mann du da hast! Mein Freund unterstützt mich auch wie es nur geht. Er erträgt es stundenlang in Backzubehör-Läden und Bücherläden, wartet immer brav auf Kuchenanbeißen, bis ich meine Fotos geknipst habe und lobt auch krumme Cupcaketoppings! Am rührendsten fand ich als ich nach einem Marathon in der Küche einfach keine Lust mehr hatte die letzte Ladung bestellte Küchlein noch zu machen. Da hat er sich tatsächlich über eine Stunde in die Küche gestellt und selbst gebacken. Das Ergebnis hätte ich besser nicht hinbekommen, super schokoladige warme Kuchen mit einem perfekt flüssigen Kern.

    Reply
    • Dynamite Cakes 5. August 2013 at 09:55

      Wow, na dein Freund ist auch nicht ohne 🙂 Sehr schön.

      Reply
  • Anita 5. August 2013 at 20:05

    Was für eine wunderschöne Geschichte. 🙂 Also so einen besonderen Moment gibt es gar nicht, ich sehe es bei Herrn Glitzer hier und da. Entweder fährt er mit mir extra 50 km Umweg in ein Geschäft und beschäftigt unser kleines Monster damit ich in Ruhe Backutensilien kaufen kann. Oder er rührt die Schokolade im Wasserbad, damit ich Zeit habe den Teig vorzubereiten. Meistens verschafft er mir einfach Zeit in der Küche, damit ich in Ruhe machen kann… 🙂 So alles in allem unterstützt er mich einfach ungemein.

    Lieben Gruß
    Anita

    Reply
    • Dynamite Cakes 5. August 2013 at 20:44

      Hey Glitzie, das sind alles besondere Momente 🙂 Ein toller Herr Glitzer, den du da hast.

      Reply
  • Stephie 6. August 2013 at 11:34

    Liebe Franzi,

    was für ein lieber Mann !!!
    Es sehr schönes Gefühl so unterstützt zu werden.

    Ich selber habe dieses mal die Cupcake Heaven nicht gekauft, weil ich es schlicht weg versäumt hatte.
    Daher werde ich mal mein Glück, danke Deines lieben Mannes versuchen.

    Zu Deiner Frage:

    Mein Sohn hat bei meiner Mutter geschlafen, wo er sich Vormittags mit Ihr zusammen die Werbeprospekte ansah.
    Dort entdeckte er Backformen und bestand darauf mich sofort anzurufen um mir zu sagen das ich eine von den abgebildeten noch nicht zu Hause hätte.und wir am Montag sofort dort hin fahren müssten 🙂

    Einfach so, niedlich. Dieses erfahre ich immer wieder von meinen lieben.

    Liebe Grüße Stephie

    Reply
    • Dynamite Cakes 6. August 2013 at 11:44

      Liebe Stephie, eine wunderbare Unterstützung durch deinen Sohn 🙂 Das erste Stück ist bestimmt immer seins 😉

      Reply
  • Silke Dreesbach 7. August 2013 at 20:43

    Mein jüngster Sohn hatte im April Konfirmation. Und eine Torte hatte er sich auch schon ausgesucht… eine Riesen-Schoko-Biskuit-Rolle mit Bananencreme. In Form einer Kerze… Eigentlich kein Problem, dachte ich zumindest… Aber eine nicht wirklich auskurierte OP am Handgelenk rechts machte es mir unmöglich den Fondant auszurollen oder die Deko zu machen… So haben dann meine anderen beiden Söhne und mein Mann die ganze Torte bzw Rolle allein eingedeckt. Bis nachts um zwei… Das hat nicht nur meinen jüngsten überrascht, sondern mich auch sehr bewegt… das auf der Kaffee Tafel doch eine wunderschöne Schoko-Kerze lag
    Liebe Grüße silke

    Reply
    • Dynamite Cakes 7. August 2013 at 20:51

      Mich hat es auch grad sehr bewegt und gefühlsduselig, wie ich bin, wischte ich mir grad ein Tränchen weg.
      Eine wunderbare Familie hast du, liebe Silke 🙂

      Reply
  • Sarah Ernst 7. August 2013 at 22:24

    Wundervolle Geschichten :)))

    Ich hab leider noch nicht so die Erfahrung mit cupcakes, cake Pops usw auch schöne Torten wollen mir noch nicht so gelingen wie ich es gerne hätte. Backe erst seid ca 6 Monaten ab unzu mal und versuche mich an neuen Dingen. Die Geburt meiner Tochter vor zehn Monaten hat mich zum Backen getrieben, möchte halt ne Super Mami sein und mit ihr zusammen Backen wenn sie groß genug dafür ist. Da freu ich mich schon richtig drauf.

    Aber nun zu meinem Freund.

    Das schöne an Ihm ist, egal wie missraten etwas geworden ist, er lobt selbst den größten Trümmerhaufen den ich ihm vor die Nase stelle. Er sagt immer die Optik ist das eine mit mehr übung klappt das auch… wichtig ist… schmecken muss es!!! Und das tat es busher auch. Dafür lieb ich ihn.
    Ganz liebe grüßies
    Sarah

    Reply
    • Dynamite Cakes 7. August 2013 at 22:28

      Das ist sehr lieb von deinem Freund 🙂 Und er hat vollkommen recht: Schmecken muss es.

      Reply
  • Marina 8. August 2013 at 10:55

    Für mich ist es einfach immer wieder rührend, wenn sich mein Freund in die Küche setzt und mir beim backen Gesellschaft leistet, obwohl er viel lieber vor dem Pc sitzen würde. Er sieht immer nicht besonders glücklich aus, macht es aber mir zu Liebe trotzdem immer wieder.

    Und wenn ich zu ihm fahre, fragt sein Vater jedes Mal gleich ob ich Cupcakes mitgebracht habe 😀

    Reply
    • Dynamite Cakes 8. August 2013 at 14:20

      Liebe Marina, das ist total lieb von deinem Freund, da hast du Recht 🙂

      Reply
  • Eve Osternack 8. August 2013 at 11:45

    Hallöchen Franzi…
    Ich bin echt begeistert…hoffe ich bin noch dabei 🙂 …….. aber nun zu deiner Frage und meinem Mann^^…

    „Mein Liebster und ich!… Das ist schon ne Lovestory..waren vor 18 jahren schon einmal zusammen und es hat damals nicht gehalten.Vor etwas 2 jahren trafen wir uns wieder und heut 8.8.sind wir genau zwei jahre zusammen.,Hochzeit ist auch schon in Planung 🙂 und jeder tag ist ein geschenk..er ist mein Geschenk.
    Auf jeden fall hatte vor einiger Zeit seinen 40.Geburtstag und ich bin noch echt neu im Backen,zumindest was Motivtorten,Cupcakes etc betrifft. Ich habe mein Glück für meinen Mann versucht und ihm eine 2 Stöckige gebacken mit einem Krebs oben auf und anderer Muscheltiere..hab 2 wochen lang heimlich dran gebastelt nur für seinen Geburtstag..er ist ja Sternzeichen Krebs..auf jeden fall hat er geweint als er sie gesehen hat..sowas schönes hast du noch nie gemacht mein schatz war seine aussage.Ich hab fast mit geheuelt,weil er sich soooo gefreut hat. Egal was ich ihm Zaubere,er findet alles schön und auch sooo lecker..auch wenn es mir rein Optisch nicht gefällt,möchte er immer das ich Bilder davon mache.
    Heut an unserem Jahrestag.. wird er mit etwas kleinem Selbstgebackenem überrascht…den ich liebe ihn sehr und jeden tag umsomehr.!

    Lg Eve Osternack

    Reply
    • Dynamite Cakes 8. August 2013 at 14:23

      Hallo Eve,
      klar bist du mit im Lostopf 🙂
      Ich wünsche Euch zu Eurem Jahrestag alles Gute und dass die Liebe so toll weiter wächst wie sie begonnen hat.

      Reply
  • Schöne neue (Back)Welt – Teil 2 9. August 2013 at 17:14

    […] Teilnehmer bitte nicht traurig sein. Bald gibt es wieder die Möglichkeit, etwas zu gewinnen. Eure Geschichten waren alle sehr […]

    Reply

Leave a Reply